Bühne/Schauspiel

Hotfix

Hotfix
Ini Dill in Hotfix | Alexander Rebmann-Bächle | general_use

Der Titel beschreibt eine schnelle Fehlerlösung. Danach sehnt sich Lilith, als sie zu Beginn des Stücks zusammenbricht. Aus dem Off erklingt eine Stimme, die sagt: „There is none.“ Die Hoffnung auf Rettung löst sich wie das Ich der Performerin auf. 72 Stunden bleibt Lilith buchstäblich am Boden zerstört liegen. 72 Minuten sieht man ihr dabei zu. Die Stuttgarter Tänzerin und Choreografin Tanja Rebmann ist mit einer Arbeit erstmalig in Berlin zu erleben.


Informationen des Veranstalters

Lilith kollabiert, lässt los, 72 Stunden liegt sie am Boden. 72 Minuten lang ist der Zuschauer in ihrer Wohnung miteingeschlossen, in ein geräuschgewaltiges Tanztheaterstück mit unvorhersehbarem Lauf. „There is none“ heißt es zu Beginn dieses skurrilen Stücks über die Ohnmacht. Da ist keiner, kein Hotfix. Nichts und Niemand der Lilith auffangen könnte. Zwischen globalem Kollaps und drohender Selbstauflösung ins Off katapultiert, sucht die Protagonistin raum- und zeitenthoben ihr verlorenes Ich.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Bühne/Schauspiel