Kunst

Heilige und verfluchte Orte

Orte – Gott nah und Gott fern – besondere Orte des Nachdenkens über unser Dasein, über die menschliche Existenz, ihre Sehnsüchte und Hoffnungen, über Zerstörung und Zersetzung. Aus unterschiedlichsten Perspektiven setzen sich die Künstler mit den Transformationsprozessen solcher Orte auseinander. Fotografieausstellung mit Arbeiten von else (Twin) Gabriel, Bertram Haude, Barbara Klemm, Ola Kolehmainen, Anton Roland Laub, Oliver Mark, Andreas Rost, Hans-Christian Schink, Maria Sewcz und Andrej Tarkowskij

Heilige und verfluchte Orte
San Pietro 1626 I | Ola Kolehmainen

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Kunst