Literatur

„Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt“ und „Strategien gegen Gentrifizierung“

Vor gut zehn Jahren musste man das Wort „Gentrifizierung“ noch erklären. Inzwischen ist es allgegenwärtig. So fragt auch der Schriftsteller Jan Brandt in „Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt“ nicht nur danach, wie wir leben wollen, sondern vor allem: wo? In Ihrhove, dem ostfriesischen Heimatdorf des Autors, droht dem Haus seines Urgroßvaters der Abriss durch einen profitorientierten Bauunternehmer. In Berlin, wohin sich Brandt Ende der Neunziger vor der Provinz geflüchtet hatte, soll er zeitgleich wegen Anmeldung von Eigenbedarf aus der Mietwohnung geworfen werden. Einen profunden Überblick über das Thema Gentrifizierung gibt Lisa Vollmer in ihrem Buch „Strategien gegen Gentrifizierung“. Ihre Einführung in die verschiedenen Theorien von Gentrifizierung widmet sich zugleich den Perspektiven, die soziale Bewegungen gegen Gentrifizierung gefunden haben. Gibt es einen Ausweg aus der Gentrifizierungsfalle?

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Literatur