Literatur

Literatur am Fenster: Mutter to go. Zwischen Baby und Beruf

Sabine Rennefanz war fünfzehn, als sie in Maxie Wanders „Guten Morgen, du Schöne“ von den Kämpfen las, die berufstätige Frauen am Arbeitsplatz, zu Hause und mit sich selbst auszufechten hatten. Als sie selber Mutter wurde, war sie erstaunt, wie wenig sich bewegt hatte.

Literatur am Fenster: Mutter to go. Zwischen Baby und Beruf
Foto: ivan cottrell

Noch ein Buch über den Spagat zwischen Baby und Beruf. Musste das sein? Absolut, fand die Autorin, die schon mit 15 Jahren bei Maxie Wanders über die femininen Kämpfe zwischen Kind und Karriere las und kaum glauben konnte, wie wenig sich seither getan hat, wenn es um echte Gleichberechtigung geht. Gibt es also überhaupt noch Hoffnung fürs weibliche Geschlecht? In „Mutter to go“ steht die Antwort. Eintritt 6, erm. 3 Euro.

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Literatur