Ausstellung/Andere Orte

Emeka Ogboh: Ámà

Gerade noch hat er den verlassenen Flughafen Tegel mit edelstem Muzak bespielt: Auf dem Klangkunstfestival „Sonambiente“ umschmeichelte Emeka Ogboh einen Wartebereich mit seiner Komposition „final boarding call“, melancholische Schluss-Arpeggien nach einer Zeit, in der Fliegen als modern galt. Nun ist er schon wieder in Aktion. Der Klangkünstler, der aus Lagos mit einem DAAD-Stipendium nach Berlin kam und blieb, hat einen Treffpunkt im (eintrittsfreien) Lichthof des Gropius Baus eingerichtet. Hier ist unter einem künstlichen Baum Ogbohs Komposition „Ámà“ aus Gesängen traditioneller Igbo-Chöre aus Nigeria zu hören, Kissen von Designer:innen aus Nigeria (Abb.) laden zum Lagern und Zuhören ein. Denn zersplitterte Gesellschaften brauchen mehr zwanglose, kostenlose Treffpunkte im analogen Raum. Hausticket: 15/10 €, Zeittickets: gropiusbau.de

Daten & Fakten

Zeitplan

  • So 27.02
  • Mo 28.02
  • Mi 02.03
  • Do 03.03
  • Fr 04.03
  • Sa 05.03
  • So 06.03

Zeit

Veranstaltungsort

  • 10:00

    Gropius Bau

  • 10:00

    Gropius Bau

  • 10:00

    Gropius Bau

  • 10:00

    Gropius Bau

  • 10:00

    Gropius Bau

  • 10:00

    Gropius Bau

  • 10:00

    Gropius Bau

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad