Ausstellung/Museen

Wir nennen es Revolution. Transnationaler Aktivismus in Berlin

Chile, Israel und Iran sind nur einige der Länder, in denen in jüngerer Zeit Millionen von Menschen für Gerechtigkeit, Freiheit und politische Veränderungen auf die Straße gingen. Berlin bleibt von den Ereignissen nicht unberührt: vor allem Menschen, die in Folge von Repressionen nach Berlin flohen, prägen den transnationalen Aktivismus der Stadt. Aber welche Rolle spielen Aktivisten in der Diaspora? Für was kämpfen sie und was fordern sie? Diesen Fragen geht die Ausstellung mit dokumentarischem Material, Interviews und künstlerischen Arbeiten auf den Grund.

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad