Ausstellung/Museen

Seitenflügel. Berlin-Prenzlauer Berg 1992-1997

Das Museum Pankow besitzt einen bisher unentdeckten foto- und lokalhistorischen Schatz: den von 1992-1997 in Plakatform vom Kulturamt Prenzlauer Berg herausgegebenen „Seitenflügel“. Er kombinierte pro Monat je ein fotografisches Motiv auf der Vorderseite mit Veranstaltungsankündigungen auf der Rückseite.



Der Seitenflügel war nicht nur eine Präsentationsplattform für zeitgenössische Fotografie, sondern auch ein Medium, das die hier verortete künstlerische Produktion mit der lokalen Kulturpräsentation in Verbindung setzte. Die 67 erstmals zusammen präsentierten Fotomotive sind ein einmaliger Querschnitt fotografischen Schaffens zwischen Mauerfall und Jahrtausendwende. Filminterviews mit ausgewählten Fotograf*innen geben einen Einblick in ihre Arbeit.



Die Ausstellungserzählung wird erweitert um die Visualisierung von Orten, die nicht nur im Veranstaltungsteil des Seitenflügels Erwähnung fanden, sondern auch um ausgewählte Räume der freien Szene, der Clubkultur und der queeren Community. Viele dieser Orte, die heute bereits verschwunden sind, prägten die kulturelle und gesellschaftliche Identität des Bezirks. Eine kuratierte Auswahl zeitgenössischer Flyer sowie begleitende Ausstellungstexte der Kulturjournalistin Claudia Wahjudi und der Clubbetreiberin Pamela Schobeß nehmen die Ausstellungsbesucher*innen mit in den Prenzlauer Berg der 1990er Jahre.

 



Künstlerisches Konzept: Christine Kisorsy

Seitenflügel No. 11/97
Seitenflügel No. 11/97 Foto: Sven Hobbiesiefken

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin