Ausstellung/Museen

Sport. Masse. Macht. Fußball im Nationalsozialismus

Der Fußball hat eine Vergangenheit, die eng verflochten ist mit der Geschichte der Gesellschaft, in der er gespielt wurde. Welche Bedeutung hat diese Geschichte für uns heute und wie soll an den Fußball erinnert werden? Die Ausstellung „Sport. Masse. Macht. Fußball im Nationalsozialismus“ ist ein Kooperationsprojekt von der what matters gGmbH und dem Sportmuseum Berlin. Sie zeigt, welche Bedeutung Sport für die Nationalsozialisten hatte und wie sie mit dem Fußball versuchten, ihre Macht zu sichern. Des Weiteren erzählt die Ausstellung von Fußballspielen in Konzentrationslagern und erinnert an jüdische und nichtjüdische Sportler:innen, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden. Über allem steht die Frage, inwiefern die Macht des Fußballs zum Zusammenhalt führt oder zur Ausgrenzung – damals und heute.



Die Ausstellung ist entstanden in Kooperation mit dem World Jewish Congress.



Sie wird gefördert durch:



Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024, Landessportund Berlin, Future League

its about

Daten & Fakten

Zeitplan

  • So 14.07
  • Mon 15.07
  • Di 16.07
  • Mi 17.07
  • Do 18.07
  • Fr 19.07
  • Sa 20.07
  • So 21.07
  • Mon 22.07
  • Di 23.07
  • Mi 24.07
  • Do 25.07
  • Fr 26.07
  • Sa 27.07
  • So 28.07
  • Mon 29.07
  • Di 30.07
  • Mi 31.07

Zeit

Veranstaltungsort

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

  • 10:00

    Sportmuseum Berlin

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin