Ausstellung/Galerien

15 Küsse – 6 Tode

Phantome ziehen durch die Stadt. Sie bewegen sich auf den Lichtern, in den Schatten, fern ab von den wenigen Menschen. Wer sie doch sieht, erinnert sich: An alte Lieben, an Anfänge, an Abschiede und an die viel zu früh Verstorbenen. Wer kann schon sagen, wann die Liebe einen trifft oder der Tod einem begegnet? In den Photographien von Benjamin Hembus sind alle Zeiten genauso wie alle Möglichkeiten vereint. Wir können nicht sagen, ob an dieser Stelle jemand gestorben ist oder sich zwei Liebende getroffen haben. Aber danach können wir die Sicherheit mitnehmen, dass alles möglich ist…

15 Küsse – 6 Tode
Benjamin Hembus

Bilder