Ausstellung/Museen

100 Jahre Friedrichshain und Kreuzberg: Kiezgeschichten

100 Jahre Friedrichshain und Kreuzberg: Kiezgeschichten
Postkarte Oberbaum-Brücke mit der Hochbahn, um 1905 | Archiv FHXB Museum

Informationen des Veranstalters

Friedrichshain und Kreuzberg sind Aushängeschilder des heutigen Berlins.Von „Chicago an der Spree“, Berghain, SO36 bis Kreuzberg 61: In beiden Bezirksteilen gibt es viele Orte, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind und schillernde Images hervorrufen. Sie bilden aber nur Einzelaspekte der Geschichte und der Gegenwart ab.Erst 1920 wurden Friedrichshain und Kreuzberg gegründet und bildeten „Pufferbezirke“ zwischen dem alten Berliner Stadtkern und neu zusammengeschlossenen Umlandgemeinden. In den vergangenen 100 Jahren entwickelten sie sich zu urbanen Bezirken mit neuen Zuschreibungen und Bezeichnungen. Diese knüpfen teilweise an Traditionen an und bieten Identifikation; sie verzerren und überdecken aber auch soziale Realitäten.Die Ausstellung im FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum erkundet Stadt-Räume und deren Zuschreibungen, soziale Realitäten sowie bekanntere und weniger bekannte Geschichten aus den vergangenen 100 Jahren, die den Bezirk bis heute prägen.

Bilder