Ausstellung/Museen

Andreas Fritsche. Ausgezeichnet!

Andreas Fritsche. Ausgezeichnet!

Informationen des Veranstalters

Pressemitteilung und Einladung

Der Keramiker Herr Andres Fritsche, wird mit demPreis der A und A Kulturstiftung für Kunsthandwerk (Keramik) 2020 für sein kunsthandwerkliches Lebenswerk ausgezeichnet.

Wir freuen uns, dass das Keramik-Museum Berlin KMB (in dessen Förderverein der Preisträger Mitglied ist), als Ort für die Preisverleihung ausgewählt wurde.Dieses ist uns Anlass, auch eine Kabinettausstellung mit rund 100 keramischen Einzelstücken des Künstlers auszurichten. Die AusstellungAndreas Fritsche – Ausgezeichnet! wird bis 1. Juni 2020 im KMB zu sehen sein.

Die A und A Kulturstiftung und der Förderverein Keramik-Museum Berlin laden Sie hiermit sehr herzlich zu einer Matinee mit Preisverleihung, Vortragund Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 2. Februar um 11 Uhr ein.

Programm:Begrüßung durch die A und A Kulturstiftung Heinz-J. Theis: Vorstellung des Preisträgers Überreichung der Auszeichnung Andreas Fritsche: Erwiderung und Vortrag: „Nicht alle Tassen im Schrank“Keramik in der DDR – Umstände in Industrie, Handwerk und Kunst.Der Künstler erzählt über seine Erfahrungen in der real-existierendenMangelwirtschaft der DDR Umtrunk und Besichtigung der A. Fritsche-Ausstellung Musikalische Umrahmung: Juri But, Akkordeon

Anhängend finden Sie den Lebenslauf von Andreas Fritsche

Gerne senden wir Ihnen auch reprofähiges Bildmaterial zu.Andreas Fritsche 1953 geboren in Wernigerode / Harz 1968 – 1971 Abendstudium Malerei, Kunsthochschule Berlin-Weißensee 1971 Abitur, Puschkin-Oberschule (EOS), Hennigsdorf 1972 – 1973 Produktionsarbeiter, HB-Werkstätten für Keramik, Marwitz 1973 – 1974 Töpferlehre mit Facharbeiterabschluss HB-Werkstätten für Keramik, Marwitz 1974 – 1977 Studium der Technologie der Keramik mit Abschluss als Ingenieur für Technologie der Keramik Ingenieurschule f. Elektrotechnik u. Keramik, Hermsdorf (Thür.) 1977 – 1982 Technischer Leiter, HB-Werkstätten für Keramik, Marwitz seit 1978 Eigene Keramikwerkstatt, Hohen Neuendorf 1982 – 1991 Leiter für Modellbau, Althof-Keramik, Bad Doberan 1984 – 1989 Fernstudium im Fachbereich für Gefäße mit Abschluss: Diplom für Formgestaltung, Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle Burg-Giebichenstein 1991 Studienreisen, Deutschland, Niederlande, Belgien, Österreich, Tschechien, Slowakei, Frankreich, Schweiz 1992 – 2011 Leiter für Modellbau, Bau- und Gartenkeramik, Denkmalpflege HB-Werkstätten für Keramik GmbH, Marwitz 2011 – 2015 Leiter für Modellbau, Töpferei Echtbürgel, Bürgel (Thüringen)seit 2015 Selbstständiger Keramiker, Hohen Neuendorf (Brandenburg) 2020 Preis der A und A Kulturstiftung f. Kunsthandwerk (Keramik) und Kabinettausstellung im Keramik-Museum Berlin

Bilder