Ausstellung/Museen

Plastekipper und Triola: Spiele(n) in den 1970er/80er-Jahren

Plastekipper und Triola: Spiele(n) in den 1970er/80er-Jahren
©Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf

Informationen des Veranstalters

Gespielt wird immer und überall. Das war auch und gerade in den 1970er/80er-Jahren in Marzahn und Hellersdorf nicht anders, als mit dem Entstehen der Großsiedlungen besonders viele Kinder den Bezirk belebten.

Womit, wie und wo gespielt wurde – mit Puppen, Bauklötzen und Autos, mit Gesellschafts- und Lernspielen, Militärspielzeug und importierten Spielsachen, in Kindereinrichtungen und auf Festen, drinnen und draußen – zeigt die Ausstellung in 20 Themeninseln. Die zahlreichen Exponate, größtenteils Leihgaben von Marzahn-Hellersdorfern Bürger*innen, werden durch Informationen zur Spielzeuggeschichte, zu Spielwarenherstellern und Spielzeugdesignern ergänzt. Zeitgenössische Fotos von spielenden Kindern aus dem Bezirk unterstreichen den lokalen Blick.

Für Kinder verschiedener Altersstufen gibt es die Möglichkeit zur kreativen Beschäftigung. So kann mit nachgestalteten Objekten gespielt, gebastelt oder musiziert und in originalen DDR-Kinderbüchern gelesen werden.

 

Bilder