Bühne/Oper

Nixon in China

Kurz vor der Sommerpause wartet die Deutsche Oper noch mit einem Höhepunkt auf: Das von den Opernregisseurinnen Julia Lwowski und Franziska Kronfoth 2012 ins Leben gerufene Kollektiv Hauen und Stechen widmet sich einem zeitgenössischen Werk: Der US-amerikanische Komponist John Adams schrieb 1987 die Partitur zu „Nixon in China“ (Libretto: Alice Goodman). Die Oper thematisiert ein reales Ereignis: den ersten Besuch eines US-amerikanischen Präsidenten in der Volksrepublik China im Jahr 1972. Die Inszenierung versucht, mehrere hochaktuelle Ebenen miteinander zu verbinden, die mit der Kraft der Bilder einhergehen: Wie wird Politik inszeniert? Und welche Politik steckt hinter der Inszenierung


Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin