Bühne/Schauspiel

Wir wollen, dass es schön ist

Der Philosoph Immanuel Kant stellt Ende des 18. Jahrhunderts klar, dass schön sei, was „interesselos gefällt“. Seitdem hat das Schöne zahlreiche Neudefinitionen erfahren. Es handele sich um „eine Norm und eine Norm ist nicht schön“, stellt das Performancekollektiv Hysterisches Globusgefühl fest. In einem ersten Schritt wird der Bühnenraum verdunkelt, sodass die visuelle Ebene erst einmal gar keine Rolle spielt. Publikum und Performer:innen müssen dabei die anderen Sinne nutzen. Anschließend wird eine Neudefinition des Schönen vorgenommen und dieses aus den gesellschaftlich tradierten Machtstrukturen herausgezogen.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • Do 23.06
  • Fr 24.06
  • Sa 25.06
  • So 26.06

Zeit

Veranstaltungsort

  • 20:00

    Ballhaus Ost

  • 20:00

    Ballhaus Ost

  • 20:00

    Ballhaus Ost

  • 20:00

    Ballhaus Ost

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad