Bühne/Schauspiel

Spy on Me #4: HAU: Out Loud

Die menschliche Erfahrung durchläuft vom “Home Office” bis zum “Online-Theater” eine schwindelerregende Revolution voller Widersprüche, mit der die reale Welt nur mühsam Schritt halten kann. Die interdisziplinäre Kompanie STO Union (Kanada) kommt mit einer einfachen Frage in den historischen Theaterraum des HAU1 von 1908: Welchen Nutzen kann die Theaterarchitektur aus der Prä-Internetzeit heute noch für eine zunehmend gespaltene und durch weltweite Tragödien traumatisierte Öffentlichkeit haben? Mit den Mitteln von Videoinstallation, Live-Art, Musik, Performance, öffentlichem Engagement und KI-Ritual (eine zugleich im HAU4 zu sehende Gemeinschaftsarbeit mit UKAI Projects) bringt “HAU: OUT LOUD” das Publikum zusammen, um gemeinsam die Funktion dieses speziellen Orts in einer Welt voller Herausforderungen zu erkunden. Während eine Vielzahl von Erzählungen parallel existieren und es nicht den einen Ausweg gibt, ermöglicht die Produktion dem Publikum, sich frei in dem Gebäude zu bewegen und einen eigenen Weg einzuschlagen. Besonders bewegend wird diese Erkundung des HAU1 durch die Tatsache, dass sie die Rückkehr der Regisseurin Nadia Ross an das Haus darstellt, nachdem im Jahr 2020 eine geplante Gemeinschaftsarbeit am HAU aufgrund der Pandemie abgesagt werden musste. Das HAU freut sich, STO Union im Rahmen von “Spy on Me #4” zu dieser spielerischen Erkundung öffentlicher und digitaler Räume als Schauplätze der gemeinschaftlichen Erholung willkommen zu heißen.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • Fr 23.09
  • Sa 24.09
  • So 25.09

Zeit

Veranstaltungsort

  • 17:00

    HAU 1

  • 17:00

    HAU 1

  • 12:00

    HAU 1

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad