Bühne/Schauspiel

Codes of Absence

In Codes of Absence lädt uns der kolumbianische Musiker Nico Yurgaki ein, seinen Erfahrungen der Einsamkeit in der Migration und der Beziehung zu seiner Mutter Bertha Quinthero durch musikalische Improvisationen nachzuspüren. Quinthero ist die Begründerin des ersten weiblichen Salsa-Ensembles in Kolumbien. In einem Live Video-Call improvisieren Yurgaki auf der Bühne des Domizils und Quinthero in Bogota gemeinsam entlang des Konzepts der fünf Claves (rhythmische Codes) der kolumbianisch-pazifischen und karibischen Musik. Diese fünf Codes sind rhythmische Muster, die in vielen kolumbianischen Musikstücken vorkommen. Sie sind durch die jahrhundertelange Verflechtung verschiedener Musikkulturen im lateinamerikanischen, afroamerikanischen und karibischen Raum entstanden.



Während der Live-Improvisation entsteht ein intimes Gespräch, in dem Themen wie Mutterschaft, Rebellion gegen das Patriarchat, Männlichkeit, Liebe – und das Gefühl der Abwesenheit geliebter Menschen in einer scheinbar global vernetzten Welt – diskutiert werden.



So werden die rhythmischen Muster zu einem Symbol für die Unbeständigkeit der Identität und ihre Überschreitung.

Jonathan Pfitzel

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad