Bühne/Kabarett

Die Vorteile des Lasters

Die Vorteile des Lasters
Lisa Eckhart | Franziska Schrödinger

Der Provinzialität ihrer österreichischen Heimat entfloh sie bereits in jungen Jahren und zog nach Berlin, wo sie sich als Poetry-Slammerin einen Namen machte. In ihrem aktuellen Programm „Die Vorteile des Lasters“ beschreibt sie assoziativ von Goethe über Jelinek zu Kinski springend, warum es sich ohne schlechtes Gewissen besser lebt. Wobei – und mit dieser Erkenntnis beginnt der Abend: „Es war nicht alles schlecht unter Gott.“


Informationen des Veranstalters

„Es war nicht alles schlecht unter Gott“ beginnt die erstaunliche Wahlberlinerin Lisa Eckhart ihr neues Programm. Erstaunlich ist Lisa Eckhart nicht nur als Erscheinung – wenn die in Graz geborene Provokateurin den Mund aufmacht, um in herablassend perfektionierter Wortverliebtheit ihre Sicht der Dinge kund zu tun, erledigt sich der Schubladen-Sortier-Reflex sofort. Lisa Eckhart hat nicht nur eine eigene Wahrheit, sondern auch ihr eigenes Genre zwischen Kabarett, Moritat und Poesie geschaffen!