Bühne/Schauspiel

Eine griechische Trilogie

Griechische Trilogie | Thomas Aurin

„Eine griechische Trilogie“ schafft eine Geschichte des weiblichen Widerstands von der Sexkomödie in Aristophanes’ „Lysistrata“, über die Schrecken von Euripides’ „Die Troerinnen“ bis zur Katharsis der explosiven Rache in Euripides’ „Die Bakchen“. „Eine griechische Trilogie“ besteht aus drei neuen Stücken von Simon Stone an einem Abend, eines von einer weiblichen Besetzung, das andere von einer männlichen Besetzung und das dritte vom gesamten Ensemble gespielt wird.

Routen auf google.map anzeigen

Kommentiere diesen Beitrag