Bühne/Schauspiel

Komplexe Väter

Komplexe Väter
Foto: Bolahola

Anton und Erik können sich nicht leiden. Ihre Einstellungen sind konträr: Der eine ist spießig, der andere eher verschlufft. Was sie verbindet, ist eine Tochter. Der eine ist ihr Erzeuger, der andere hat sie groß gezogen. Als ihre gemeinsame Ex-Freundin den beiden einen neuen Mann vorstellt, einigen sich die beiden auf einen Waffenstillstand. Autor René Heinersdorff inszeniert seine Komödie mit u.a. Jochen Busse und Hugo Egon Balder.


Informationen des Veranstalters

Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie bei ihren Töchtern versäumt haben. Dass sie sich dabei durch eine Verkettung – für den Zuschauer glücklicher – für die Handlung unglücklicher Umstände gegenseitig in die Quere kommen, macht es ihnen schwer, ihre Ziele zu erreichen. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen, da sie gleichzeitig aufeinanderprallen. Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus diesen Vätern keine Komplexe werden zu lassen …

Bilder