• Event
  • Information
  • Gefallene Helden – Denkmal für die Gefallenen des 5. Garde-Regiments zu Fuß

Information

Gefallene Helden – Denkmal für die Gefallenen des 5. Garde-Regiments zu Fuß

Denkmal für die Gefallenen des 5. Garde-Regiments zu Fuß

Christian Behrens, 1923 (1905)



Objekt: Fragment des Adlers vom Denkmal für die Gefallenen des 5. Garde-Regiments zu Fuß, Christian Behrens, 1923 (1905), Ursprünglicher Standort: Askanierring, Berlin-Spandau



Treffpunkt: Zitadelle, Schaudepot Bastion Königin



Wer: Dr. Christian Saehrendt (Kunsthistoriker und Publizist in Thun (CH)), Prof. Dr. Oliver Janz (Historiker, Friedich-Meinecke-Institut Freie Universität Berlin)



Kontroverse Fragen: Schon die Objektgeschichte ist kurios: Erst wird das Denkmal für die getöteten Soldaten aus alten und neuen Einzelteilen zusammengesetzt, bereits zur Zeit seiner Aufstellung als politische heikel eingeordnet, dann im Stadtraum wie ein unbeliebtes, aber unvermeidliches Hinweisschild hin und her geschoben und 1991 nach einer zerstörerischen Anti-Golf-Kriegs-Aktion halb stehen gelassen, halb im Depot entsorgt. Aber weshalb wurde ein unscheinbares Kriegerdenkmal des Ersten Weltkriegs zum Stein des Anstoßes? War es der Adler – und was würde das über das deutsche Verhältnis zu diesem Vogel aussagen?



 



Dieser Termin ist Teil der Gesprächsreihe Gefallene Helden – Demokratische Wortgefechte am Kriegerdenkmal.



„Deutschland bekommt einen Veteranentag“ hieß es im November 2023 in den Medien. Es folgte eine gesamtgesellschaftliche Diskussion über Sinn und Unsinn eines als „Heldenverehrung“ verstandenen Gedenkens.



Wenn es um Erinnerungskultur geht, ist die Zitadelle Spandau natürlich dabei: Schließlich wird sie durch die Ausstellung „Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“ mittlerweile als Zentrum für die Auseinandersetzung mit umstrittenen Monumenten wahrgenommen. Wir geben gerne Raum für eine interessante Kontroverse – immer auf Grundlage wissenschaftlicher Informationen, mit aktuellen Bezügen und in zugewandter Atmosphäre.



In dieser Gesprächsreihe bieten wir die Gelegenheit, mehr über Berliner Denkmäler zu erfahren, die von 1822 bis 1989 Generälen und Soldaten gewidmet wurden und die vieles über die spezifisch deutsche Entwicklung der öffentlichen Verehrung militärischer Persönlichkeiten erzählen. Wir besuchen die originalen Objekte im Museum, im neuen Schaudepot auf der Zitadelle und im öffentlichen Raum. Nach einem kurzen Impulsvortrag laden wir zur gemeinsamen Diskussion ein, moderiert von Museumsleiterin Dr. Urte Evert.

Abb.: Gefallene Helden
Abb.: Gefallene Helden © Zitadelle Spandau | Graphic: studio lindhorst-emme+hinrichs | general_use

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin