• Event
  • Information
  • Kunstgeschichten des Tiergartenviertels: Wilhelm Joest - Ein Ethnologe im Tiergartenviertel des 19. Jahrhunderts

Information

Kunstgeschichten des Tiergartenviertels: Wilhelm Joest - Ein Ethnologe im Tiergartenviertel des 19. Jahrhunderts

In Vitrinen, an Wänden, auf Tischen: überall Ethnographika, hier und da eines seiner Bücher. Eine ganze Photoserie über Wilhelm Joests Wohnräume zeigt: Hier lebte einer nicht nur – er repräsentierte.

1885 zog der Ethnologe ins Tiergartenviertel, da war er Anfang 30. Und blieb bis zu seinem Tod ein gutes Jahrzehnt später. In dieser Zeit baute er von hier aus seine Karriere auf: mit Besuchen beim Direktor des Königlichen Museums für Völkerkunde Adolf Bastian, seinen Forschungsreisen – und seinen Sammlungen.

Joest war Kölner, sein Nachlass Grundstock für das dortige Rautenstrauch-Joest-Museum. Aber sein Leben als Forscher im kolonialen Netzwerk der Ethnologie ist eine Berliner Geschichte – ausgehend von seinem Wirken rund um die Matthäikirche.

Ein Vortrag von Dr. Anne Haeming: Dr. Anne Haeming, Autorin, Journalistin, Wissenschaftlerin. 2021-2023 Forschungsprojekt zu Wilhelm Joest am Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum. 2023 erschien ihr Buch „Der gesammelte Joest. Biografie eines Ethnologen“.

 

Eintritt und Teilnahme kostenfrei.Keine Anmeldung erforderlich.

Wohnung von Joests, Bendlerstraße 17, Berlin-Tiergarten
Wohnung von Joests, Bendlerstraße 17, Berlin-Tiergarten © Nachlass W. Joest / Kit Piehler, Köln

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad