Information

Digitale Gesprächsrunde zum Audio-Walk ,Theater geht‘

Hinweis zum online-Gespräch: Das Gespräch findet über die Software von ZOOM statt, für die Teilnahme ist es nicht nötig zusätzlich Software herunterzuladen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ZOOM mit der Nutzung ggf. Nutzerdaten speichert, dem man mit dem Nutzen zustimmt. Zusätzlich zeichnet Brotfabrik das Gespräch für interne Zwecke auf. Gerne können Sie ohne Kameranutzung und Mikro am Gespräch teilhaben. Während des Gesprächs nutzen wir auch die Chatfunktion über die Sie uns gerne Fragen zukommen lassen können. Anmeldung zur online-Gesprächsrunde via Zoom: Zoom-Meeting betreten: https://us02web.zoom.us/j/83312908380 Meeting-ID: 833 1290 8380 Die Teilnahme am Gespräch und am Audio-Walk 'Theater geht' ist kostenlos.


Informationen des Veranstalters

Was fehlt uns, wenn Theater geschlossen sind? Was finden wir, wenn wir ein leeres Theater vorfinden? Kann Bühnenraum trotzdem Imaginationsraum sein?Was sehen wir, wenn nichts auf der Bühne zu sehen ist? Wäre ein Theater in dem nur Betrachter sind aber keine Schauspieler eine Galerie? Wenn Supermärkte weiterhin auf sind, könnten Schauspieler dort auftreten? Kann man Gottesdienst als performativen Akt betrachten? Oder können wir Kunst nun als Demo auf die Straße bringen? Und welche Rolle spiele ich dabei? Diesen und anderen Gedanken kann beim Audio-Walk in der Brotfabrik sowie im Zoom-Nachgespräch mit Bridge Markland und Nils Foerster nachgespürt werden. http://www.ts.papberlin.de/programm/event/digitale_gespraechsrunde_zum_audio_walk_theater_geht_1486/