Kunst

grotesk – skurril – anders

grotesk – skurril – anders
Wilhelm E. Schade (1892–1975): Fabeltier, Fayence. Richard Blumenfeld AG, Velten um 1925, Sammlung KMB | © Heinz-J. Theis/KMB

Tauchen Sie ein in eine Welt von ganz besonderen Keramikobjekten und Gefäßen. Rund 100 Ausstellungsstücke zeugen von Charme, Witz und der Experimentierfreudigkeit in der Keramikgestaltung der vergangenen hundertfünfzig Jahre. (Die Ausstellung wird bis 27. Mai 2019 gezeigt, das Museum ist Fr, Sa, So, Mo 13 bis 17 Uhr geöffnet)

Routen auf google.map anzeigen

Kommentiere diesen Beitrag