Tagestipp

Das rote Bauhaus. Eine Geschichte von Hoffnung und Scheitern

Ursula Muscheler | Ursula Muscheler

Einen wenig bekannten Aspekt der Architekturgeschichte widmet sich mit diesem Band Ursula Muschler. Ums neue Wohnen machte sich das Bauhaus verdient, in der Sowjetunion werkelte man derweil am neuen Menschen. Konsequent war es also, dass in den 30er Jahren Vorreiter wie Bruno Taut gen Osten zogen. Doch desillusioniert kehrten viele entweder zurück oder gerieten wie die Mitglieder der Roten Bauhaus-Brigade in die stalinistischn „Säuberungs“-Mühlen. Eintritt 5, erm. 3 Euro.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare