Musik/Konzert

Nation of Language

Der New Yorker Ian Richard Devaney kam mit seinen Post-Punk-Bands nicht so recht vom Fleck. 2016 sattelte er um und nutzt seitdem das Keyboard statt der Gitarre zum Komponieren. Gemeinsam mit seiner Frau Aidan Noell (Synthesizer) und dem Bassisten Michael Sue-Poi gründete er Nation of Language, deren Debüt „Introduction: Presence“ (2020) sich dem Synthie-Pop verschrieben hat. Aber wie der Albumtitel nahelegt, handelt es sich dabei um alles andere als Nostalgie, sondern um einen eingängigen, aktuellen Indie-Sound. Ende des vergangenen Jahres legte das Trio mit „A Way Forward“ einen ebenso starken Nachfolger hin.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • Mi 19.01

Zeit

Veranstaltungsort

  • 20:00

    Lido

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad