Musik/Konzert

Anzeige: Ensemble Lux Orientis

Inspiriert von Dantes “Göttlicher Komödie” und Ibn Arabis “Kitap al Isra”. Am 6. Juni in der Ibn Rushd-Goethe Moschee, am 9. Juni in der Kirche am Lietzensee und am 23. Juni im Kühlhaus. 



Auf der musikalischen Reise der NACHTFAHRT begegnen sich zwei Kulturen auf der Suche nach gemeinsamen Wurzeln, die bis in die Gegenwart reichen.

Inspiriert von den Parallelen zwischen Dantes “Göttlicher Komödie” und Ibn Arabis “kitap al Isra” (“Buch der Nachtfahrt”) entstand die Idee eines Konzerts, das sich formal und inhaltlich an der “Göttlichen Komödie” orientiert und zugleich eine künstlerische Reflexion über die Konfrontation und Wechselwirkung der Kulturen beinhaltet.

Das Ensemble Lux Orientis besteht aus fünf in Alter Musik und/oder traditioneller arabischer Musik spezialisierten Musiker:innen. Vier Gäste ergänzen das Programm um weitere Instrumente und performative Elemente – darunter Live Electronics, Derwisch-Tanz und Incense.

Bei NACHTFAHRT interagieren die Musik des Mittelalters und der Ars nova sowie arabische Kunstmusik und Improvisationen miteinander. Auf das Publikum warten unterschiedliche musikalische Stationen, die inhaltlich der Hölle, dem Läuterungsberg und dem Paradies entsprechen. Die multisensorische Reise des Konzerts stellt die innere Entwicklung des Menschen vom Abgetrenntsein bis zur Transzendenz dar.



Ensemble Lux Orientis:

Hussam Al-Ali (Damaskus/Berlin): arabischer Gesang, Oud, Rebab

Angela Postweiler (Berlin): Alte Musik-Gesang

Valentina Bellanova (Florenz/Berlin): Blockflöte, arabische Ney

Mathis Mayr (Berlin): Viella

Sebastian Flaig (Freiburg/Berlin): Perkussion, Santhur



Gäste:

Markus Wach: Bass-Rebab, Mittelalter-Laute

Aly Ostovar (Teheran/Berlin): Live Electronics

Claire Fontanille: Derwisch-Tanz



Mehr Informationen hier.

Sebastian Flaig

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin