• Familie
  • Angebote für Kinder in Museen in Berlin

Familie

Angebote für Kinder in Museen in Berlin

Anfassen verboten! war einmal. Denn immer mehr Museen locken den Nachwuchs mit speziellen Kinderprogrammen. Angeregt durch die jeweilige Ausstellung wird gebastelt, gemalt oder gespielt

Berlinische_Galerie

Ben, Emil und Lin sitzen andächtig vor der großen Skulptur auf dem Parkettboden des Bode-Museums und lauschen gebannt einer Geschichte. Es ist die Geschichte vom Heiligen Georg, einem Ritter und Drachentöter aus dem Mittelalter. Die drei Neunjährigen werden im Anschluss an die Geschichte in mehreren Stationen auf Entdeckungsreise durch die Kindergalerie des Bode-Museums geschickt. Dort erfahren sie über interaktive Spiele oder auch beim themenbezogenen Basteln im Werkstattbereich Wissenswertes über die „Drachen und Helden“ der aktuellen Ausstellung.

„Kinder und Jugendliche lieben es, zu staunen, Dinge anzuschauen und vor allem anfassen zu dürfen“, sagt Katrin Boemke, Geschäftsführerin des Vereins „Jugend im Museum“, der 1972 in Berlin gegründet wurde und seitdem in der Kinder- und Jugendbildung tätig ist. „Sie wollen Gesehenes mit Pinsel und Farbe nachahmen oder in Computerspielen die Welt von gestern im Hier und Jetzt verstehen.“ Sich ganz plastisch in die Ausstellungsthematik einfinden können Kinder zum Beispiel während der Erlebnistour rund um die Ausstellung „Eine Reise mit Reis“, die aktuell im JuniorMuseum des Ethnologischen Museums läuft und die den Nachwuchs dazu einlädt, selber zu forschen, zu spielen, zu kochen und natürlich auch zu essen. Und auch im Museum für Islamische Kunst kann sich der Nachwuchs mit einer „Gewürzkarawane“ auf „Entdeckungsreise“ in das ferne Arabien begeben, während die Kinder im Neuen Museum auf den Spuren der Pharaonen wandeln. Es sind Führungen und Kreativ-Workshops, die in vielen Häusern der Staatlichen Museen inzwischen zum festen Programmbestand gehören und die vor allem am Wochenende stattfinden.

Berlinische_Galerie

Die Kurse von „Jugend im Museum“ dagegen finden in der Regel an Nachmittagen während der Woche in Werkstätten statt und beziehen sich auf vorherige gemeinsame Besuche etwa im Bauhaus-Archiv, im Hamburger Bahnhof oder dem Science Center Spectrum. „In unseren Workshops ist uns die Verbindung von Kunstbetrachtung und Wissensvermittlung in Ausstellungen sowie das kreative Arbeiten der jungen Menschen in Werkstätten besonders wichtig“, erklärt Katrin Boemke die Arbeit des Vereins.

„War gar nicht so langweilig, wie ich gedacht habe“, bestätigt auch später Lin nach ihrem Besuch im Bode-Museum. Und kann sich einen Seitenhieb auf ihre beiden Freunde nicht verkneifen: „Ihr seid ja gar nicht so cool und stark, wie ihr immer tut. Ihr konntet ja noch nicht mal zu zweit die Lanze von Ritter Georg halten.“

Text: Diana Doko
Foto: Nina Straßgütl


Jugend im Museum
Töpfern, malen, zeichnen, Videofilme drehen, mit Holz arbeiten, filzen oder löten: Die Kurse von „Jugend im Museum“ orientieren sich an Ausstellungen in Berlin. Programm und Infos unter: www.jugend-im-museum.de

Besucherdienste der Staatlichen Museen zu Berlin

Orte und Termine

Von Drachen und Helden
Ausstellung in der Kindergalerie im Bode-Museum (bis 17.6.),
Bode-Museum, Am Kupfergraben, Mitte. Führung mit Workshop: jeden So 15–16.30 Uhr

Der geteilte Himmel. 1945?–?1968.
Neue Nationalgalerie, Potsdamer Straße 50, Tiergarten,
Sa 21.4., Sa 19.5., Sa 16.6., 15?–?17 Uhr,
www.neue-nationalgalerie.de.
Unter dem Motto „Rate mal, welches Kunstwerk ich bin?“ findet ein Kunst-Spiel für die ganze Familie statt

Offenes Atelier
Berlinische Galerie, Atelier Bunter Jakob, Alte Jakobstraße 124-128, Kreuzberg, Info-Tel. 266 42 22 42,
Mi 15?–?18 Uhr (bis 20.6.).
Unter Anleitung von Künstlern können Kinder jeden Mittwoch mit Farben und Formen experimentieren und malen, zeichnen oder drucken

Skulpturen-Yogis
Georg-Kolbe-Museum, Sensburger Allee 25, Charlottenburg, Tel. 304 21 44,
Sa 21.4., Sa 9.6., 14?–?17 Uhr (ab 5 Jahre),
www.georg-kolbe-museum.de.
Künstler und Kinder beschäftigen sich mit Yoga-Figuren, den Plastiken Georg Kolbes und der aktuellen Ausstellung. Dann wird modelliert, gemalt oder geschrieben

Kunstnopoly
Museum für Gegenwart, Invalidenstraße 50-5, So 22.4., 16 Uhr,

Angelehnt an das Spiel Monopoly können im Rahmen dieses Familienworkshops Spielbrett, Figuren, Würfel und Spielkarten selbst erfunden und künstlerisch gestaltet werden

MEHR MUSEEN FÜR KINDER ODER MIT KINDERANGEBOTEN

Mehr über Cookies erfahren