• Familie
  • Die dunkle Seite des Ökowerks

Familie

Die dunkle Seite des Ökowerks

Wasserwerk_OekowerkKlimaschutz, Umweltberatung, Naturschutz: das sind die drei großen Säulen, denen die Mitglieder des Naturschutzzentrums Ökowerk nachgehen. Im Grunewald in der Nähes des Teufelssees gelegen, gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich mit der Natur zu befassen: für Kinder, aber auch für Erwachsene.
Beim erstmalig veranstalteten Thementag „Die dunkle Seite des Ökowerks“ gibt es neben geheimnisvollen Führungen durch das alte Wasserwerk (Foto) auch Experimente und Überraschungen für die Sinne. Außerdem wird der Reinwasserbehälter von den mystischen Klängen der japanischen Bambusflöte Shakuhachi verzaubert. Den Abschluss bildet eine nächtliche Entdeckungstour durch den Grunewald. Wer sich verzaubern  lassen und etwas lernen will, ist hier gut aufgehoben. Erwachsene zahlen dafür 5 Ђ, Kinder 3 Ђ, Familien 10 Ђ . Ökowerk-Mitglieder haben freien Eintritt.

Die dunkle Seite des Ökowerks
So, 4.3.2012, 16 – 21 Uhr
im Ökowerk

Programm:
16 – 17 Uhr: Die dunkle Geschichte des Ökowerks – Wie schwer war die Arbeit an diesem Ort vor 140 Jahren? Führung und Besuch von WASSERLEBEN und Wasserwerk. (Dr. Andreas Meißner / Hartwig Berger )
16 – 17 Uhr / 17.30 – 18.30 Uhr / 19 – 20 Uhr: Laborgeheimnisse – Wir bringen Licht in die Dunkelforschung mit Experimenten und Überraschungen für die Sinne. (Dina Schmidt)
18.30 – 19.30 Uhr/ 20 – 21 Uhr: Taschenlampenführung durch das alte Wasserwerk. Bei dieser Runde geht es in die verborgenen Winkel des alten Wasserwerks (Reiner Grube, Dr. Wolfgang Landsberg-Becher)
18 – 18.30 Uhr/ 19.30 – 20 Uhr: Mystische Klänge aus den Tiefen der Erde – Shakuhachi: japanische Bambusflöte im Reinwasserbehälter (Patrick Braun)
20 – 21 Uhr: Kleine Erleuchtungen – Begeben Sie sich auf eine Lichterreise über das Gelände
19.30 – 21 Uhr: Nächtliche Entdeckungstour durch den Grunewald. Ende wahlweise S-Bhf. Grunewald oder Ökowerk. (Antonius Gockel-Böhner)

Mehr über Cookies erfahren