• Familie
  • Energiesparmeister an Schulen gesucht

Familie

Energiesparmeister an Schulen gesucht

Das Unabhängige Institut für Umweltfragen Berlin schätzt das Energieeinsparpotenzial an Schulen ohne zusätzliche bauliche Investitionen auf 10 Prozent pro Jahr. Pro Jahr geben Schulen durchschnittlich 65.000 Euro für Heizkosten und rund 19.000 Euro für Strom aus. Hier könnte enorm eingespart werden. Der Energiesparmeister-Wettbewerb versucht Schulen, Schüler und natürlich auch Eltern für das Thema Energiesparen zu sensibilisieren und gute Klimaschutz-Projekte bekannt zu machen. Gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium unter Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen werden die besten Klimaschutz-Projekte an deutschen Schulen gesucht. Ob Klima-Litfaßsäule, Rap-Song, Waschsalon oder die Pflanzung eines gesamten Schulwaldes – die kreativsten und innovativsten Schulprojekte gewinnen. Schüler und Lehrer können sich ab sofort als Team oder einzeln auf www.energiesparmeister.de bewerben. Bewerbungsschluss ist der 13. März 2012.

Die zehn Finalisten der Aktion erhalten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 50.000 Euro und einer Projektpatenschaft. Besonders sparsame Schulen können sich zusätzlich für den Sonderpreis „Messbare Erfolge“ bewerben: Anhand eines eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos können sie zeigen, wie viel Energie sie durch ihre Energiesparmaßnahmen sparen konnten. Die Schule mit den größten Sparerfolgen gewinnt. Ende März wird eine Experten-Jury die zehn Finalisten auswählen. Der Titel „Energiesparmeister Gold“ wird in einer Internetabstimmung durch Schüler, Lehrer und deren Freunde bestimmt.

Foto: JMG/Pixelio

Mehr über Cookies erfahren