• Familie
  • Herbstferien 2020 in Berlin: 12 Tipps und Ziele für Kinder – und die Familie

Schulfrei

Herbstferien 2020 in Berlin: 12 Tipps und Ziele für Kinder – und die Familie

Das Schuljahr 2020/2021 ist in vielerlei Hinsicht ein anstrengendes Schuljahr. Eine der wenigen Dinge, die wie immer sind: Es gibt auch in diesen besonderen Zeiten Herbstferien. In Berlin vom 12. bis zum 24. Oktober. Wir haben 12 Tipps für euch, wie Schüler*innen – und natürlich die ganze Familie.


Abtauchen und staunen im Aquarium Berlin

Herbstferien Berlin Eine Schnuppertour im schönen Berliner Aquarium ist immer eine gute Idee.
Eine Schnuppertour im schönen Berliner Aquarium ist immer eine gute Idee. Foto: imago images/BRIGANI-ART

Leuchtende Quallen schweben durchs Wasser, Schwarzspitzenriffhaie, Zackenbarsche und Anemonenfische flitzen durchs Becken, während sich in den oberen Etagen Zipfelkrötenfrösche, Blattschneiderameisen und Krustenechsen im Aquarium tummeln. Ab sechs Jahren kann man in einer Schnuppertour ausgewählte Arten näher kennen lernen, ab acht Jahren etwas über tierische Jagdmethoden erfahren.


Drachen steigen lassen auf dem Tempelhofer Feld

Herbstferien Berlin Im Herbst, wenn der Wind immer stärker bläst, macht Drachen steigen lassen besonders viel Spaß.
Im Herbst, wenn der Wind immer stärker bläst, macht Drachen steigen lassen besonders viel Spaß. Foto: imago images/Wagner

Wenn im Herbst der Wind immer kälter und stärker bläst, packt man am besten seinen Drachen ein und macht einen Ausflug zum Tempelhofer Feld. Das riesige Naherholungsgebiet ist ein beliebter, wenn nicht der Spot, zum Drachensteigenlassen in Berlin.

Übrigens: Flying Colors in der Schöneberger Eisenacher Straße 81 ist ein Paradies für Drachen-Freaks! Neben dem vielfältigen Angebot an Flugmonstern in allen erdenklichen Farben, Formen und Variationen stellt man bei Flying Colors auch Einzelstücke für Kunden her, die einen besonderen Wunsch haben. Wir jedenfalls freuen uns auf die Drachen-Saison 2020! Was sonst noch so auf dem Tempelhofer Feld geht, lest ihr hier.

  • Drachen steigen lassen auf dem Tempelhofer Feld Eingänge: Haupteingang Tempelhofer Damm / S- und U-Bahnhof Tempelhof, Haupteingang Columbiadamm / Lilienthalstraße, Haupteingang Oderstraße / Herrfurthstraße, Sept. tgl. 6-20.30 Uhr, Okt. tgl. 7-19 Uhr, Nov. tgl. 7-18 Uhr

Den Kopf frei toben und kreativ werden auf dem Abenteuerspielplatz Telux

Herbstferien Berlin Auf dem Abenteuerspielplatz Telux können Kinder und Jugendliche toben, Spaß haben und kreativ werden.
Auf dem Abenteuerspielplatz Telux können Kinder und Jugendliche toben, Spaß haben und kreativ werden. Foto: imago images/penofoto

Auf dem Abenteuerspielplatz Telux im Weddinger Sprengelkiez können Sechs- bis 15-Jährige unter pädagogischer Betreuung ihre eigenen Hütten bauen, in der Holzwerkstatt arbeiten, Fußball spielen, im Wasser matschen oder um das Lagerfeuer herumsitzen.

Besondere Spielgeräte sind gegen Pfand zu leihen. Im Garten kann man zur Schaufel greifen und Grünzeug anbauen. Und wer sich als junger Journalist versuchen möchte, ist in der Redaktion der vierteljährlich erscheinenden Spielplatzzeitung willkommen. Auch sonst gibt es in Berlin einige schöne Spielplätze – die allerdings keine eigene Zeitung haben.

  • Abenteuerspielplatz Telux Tegeler Straße 28 a, Wedding, Tel. 030/462 98 29, während der Ferien tgl. 11-18 Uhr

Freiheit genießen auf dem Kinderbauernhof Pinke-Panke

Herbstferien Berlin Eine der schönsten Adressen für Kinder in Pankow: der Kinderbauernhof Pinke-Panke.
Eine der schönsten Adressen für Kinder in Pankow: der Kinderbauernhof Pinke-Panke. Foto: imago images/Sorge

Der Kinderbauernhof ermöglicht Großstadt­kids seit rund einem Vierteljahrhundert das Füttern, Streicheln und Putzen von Fellgetier vieler Arten und Farben. Am Abend, wenn vom Fußball und Tischtennis die Beine müde sind, kann man Stockbrot und Würstchen am Lagerfeuer grillen.

Zudem gibt es jede Menge Beschäftigungsmöglichkeiten in den Töpfer-­, Holz-, Filz-­ oder Steinschmuckwerkstätten mit pädagogischer Betreuung. Sehr schön und bäuerlich wirkt auch das vor Jahren von den Betreiber*innen selbst gebaute, urige Fach­werkhäuschen. Übrigens nicht der einzige Kinderbauernhof in Berlin.


Augen aufhalten im Natur-Park Schöneberger Südgelände

Herbstferien Berlin Die Tier- und Pflanzenwelt im Natur-Park Schöneberger Südgelände ist riesig. Sogar Gottesanbeterinnen leben hier.
Die Tier- und Pflanzenwelt im Natur-Park Schöneberger Südgelände ist riesig. Sogar Gottesanbeterinnen leben hier. Foto: imago images/Schöning

Im Natur-Park Schöneberger Südgelände kann man im Wortsinne auf „Schienen laufen“. Relikte der Dampflok-Ära durchziehen diesen friedlichen Park. Will man hier nicht nur spazieren gehen, schließt man sich Sonja Dahlmann an, die Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene die Vogelwelt auf Waldflächen und großen Wiesenbereichen entdecken lässt. Ferngläser nicht vergessen!

Kleiner Tipp: Wer besonders genau hinschaut, kann im Naturpark Schöneberger Südgelände sogar eine Gottesanbeterin entdecken…


Endlos naschen in der Backschule Charlotte

Herbstferien Berlin In der Backschule Charlotte werden kleine Konditor*innen herangezogen.
In der Backschule Charlotte werden kleine Konditor*innen herangezogen. Foto: imago images/Cavan Images

Je ungemütlicher das Wetter draußen wird, desto mehr Spaß macht es, sich die Finger mit Kuchen- und Keksteig vollzuschmieren und den Duft von frisch Gebackenem einzuatmen.

In ihren Kursen gibt Konditormeisterin Beate Schulz ihr profundes Wissen an die Kleinsten weiter. Kin­der können hier alles über Kuchenglasuren, Tortenböden, Marzipan und Schokolade erfahren. Im Sommer werden spezielle Ferien­kurse angeboten.


Possierliche Tiere entdecken bei der Fledermausführung in der Zitadelle Spandau

Herbstferien Berlin Putzig und keinesfalls gefährlich: Die Fledermausführung in der Zitadelle Spandau ist für Kinder und Eltern gleichermaßen interessant.
Putzig und keinesfalls gefährlich: Die Fledermausführung in der Zitadelle Spandau ist für Kinder und Eltern gleichermaßen interessant. Foto: imago images/blickwinkel

Batman, oder besser im Plural: Batmen können die Gäste im Fledermauskeller des Berliner Artenschutz Teams BAT e.V. in der Zitadelle Spandau besuchen. Die Saison beginnt, sobald die Tiere aus dem Winterschlaf erwacht sind. Am aktivsten sind Fledermäuse ab Ende August, zur herbstlichen Schwärmphase.

Übrigens: Die possierlichen Tierchen sind allesamt Vegetarier und keineswegs furchteinflößende Blutsauger. Auch Kindergeburtstage können zwischen flatternden Flügeln gefeiert werden.

  • Fledermausführung in der Zitadelle Spandau Am Juliusturm 64, Zitadelle, Haus 4, Spandau, Fr-Mi 10-17 Uhr, Do 13-20 Uhr, Tel. 030/36 75 00 61, www.bat-ev.de

Auf Entdeckungstour gehen mit dem Bund Deutscher Pfadfinder*innen

Herbstferien Berlin Abends gemeinsam mit Stockbrot am Feuer sitzen: typisch für Pfadfinder*innen.
Abends gemeinsam mit Stockbrot am Feuer sitzen: typisch für Pfadfinder*innen. Foto: imago images/U. J. Alexander

Moderne Pfadfinderinnen und Pfadfinder lernen nicht nur, wie man sich in der Natur zurechtfindet, sondern vor allem, wie man sich in der Gesellschaft einbringt. Auf erlebnis- und naturpädagogischen Ferienfreizeiten steht das Gruppenerlebnis im Mittelpunkt.

Aber auch künstlerisch-ästhetisch-musische Bildung, Theater- und Zirkus-Workshops, internationale Jugendbegegnungen, Lager und Fahrten gehören zum Programm.

  • Bund Deutscher Pfadfinder*innen Kaubstraße 10, Wilmersdorf, Tel. 030/861 14 18, bei Facebook

Neues zum Schmökern finden bei Krumulus

Herbstferien Berlin Wunderschöner Kinderbuchladen: Bei Krumulus am Südstern gibt es neben Büchern auch Angebote für Kinder rund um die Literatur.
Wunderschöner Kinderbuchladen: Bei Krumulus am Südstern gibt es neben Büchern auch Angebote für Kinder rund um die Literatur. Foto: imago images/Westend61

Im Krumulus am Südstern möchte man jedes Kinderbuch sofort anfassen und bestaunen, so schön sind die Illustrationen darin. In der hauseigenen Druckwerkstatt des Buchladens können Kinder und Erwachsene samstags klassische Drucktechniken erlernen oder frei experimentieren. Die Kurse dauern eine Stunde und kosten zehn Euro. Weil sie oft stark nachgefragt sind, wird um Anmeldung gebeten.

Wer lieber guckt statt druckt, besucht die Ausstellungen in der Galerie, in der auch Lesungen, Kinderkonzerte und Puppentheater stattfinden. Jeden letzten Donnerstag im Monat treffen sich hier zudem die Suruklum Lesewölfe.

  • Krumulus Südstern 4, Kreuzberg, Mo-Fr 10-18, Sa 10-16 Uhr, Tel. 030/25 05 11 40, www.krumulus.com

Das letzte Eis schlecken bei Fräulein Frost

Herbstferien Berlin Bald ist die Zeit für Eis vorbei – darum sollte man jede sich noch bietende Gelegenheit nutzen.
Bald ist die Zeit für Eis vorbei – darum sollte man jede sich noch bietende Gelegenheit nutzen. Foto: imago images/Westend61

Bei Fräulein Frost drängeln sich Kinder vor der Theke, um so tolle Kreationen wie GuZiMi zu probieren – Gurke, Zitrone, Minze. Interessant zu wissen für die Eltern: Alle Fruchteissorten sind vegan, das Milcheis wird aus Biomilch hergestellt. Unbedingt hier (oder einer der anderen tollen Eisdielen) das letzte Eis des Jahres genießen…

  • Fräulein Frost Friedelstraße 39, Neukölln, tgl. 12-19 Uhr
    Manfred-von-Richthofen-Straße 30, Tempelhof, tgl. 13-18 Uhr
    Beckerstraße 4, Friedenau, tgl. 13-18 Uhr
    bei Facebook

In weite Ferne schauen in der Archenhold Sternwarte

Herbstferien Berlin Egal ob jung oder alt – der Weltraum fasziniert uns Menschen!
Egal ob jung oder alt – der Weltraum fasziniert uns Menschen! Foto: imago images/Reimann

Ein bisschen furchteinflößend ragt die große Himmelskanone der Sternwarte gen Himmel. Aber keine Angst, es handelt sich dabei nur um ein Linsenfernrohr – mit seinen 26 Metern Länge allerdings das längste der Welt!

Hier kann man lernen, wie weit der Mond von der Erde entfernt ist und warum er immer anders aussieht. „Als der Mond zum Schneider kam“, heißt das Programm, immer samstags um 14 Uhr, für Kinder von sieben bis zehn Jahren. Mehr Orte zum Sterne gucken in Berlin findet ihr hier.

  • Archenhold Sternwarte Alt-Treptow 1, Treptow, Fr 19.30-21.30 Uhr, Sa 13.30-21.30 Uhr, So 15-18.30 Uhr, Tel. 030/536 06 37 19, www.planetarium.berlin

Einen Regentag mit Staunen verbringen im Museum für Naturkunde

Foto: imago images / imagebroker

Die Wunderwelten unseres Planeten präsentieren sich den Besuchern in der Größe von riesigen Dinosaurierskeletts ebenso wie im mikroskopischen Detail von Kleinstorganismen. Die Reise durch die Ausstellung im Museum für Naturkunde Berlin führt von der Entstehung des Kosmos bis hin zur Vorausschau auf das ökologische Gleichgewicht unserer Erde.

Übrigens: Kindergeburtstage können hier im Rahmen einer „Dinobastelparty“, einer „Reise in die Vergangenheit“ (bei Tag oder Nacht) oder einer Geburtstagsführung gefeiert werden.

  • Museum für Naturkunde Invalidenstraße 43, Mitte, Di-Fr 9.30-14 oder 14-18, Sa, So/ Feiert. 10-14 oder 14-18 Uhr, 030/Tel. 88 91 40 85 91, www.museumfuernaturkunde.berlin

Mehr Freizeit in Berlin mit Kindern:

Auf der Suche nach mehr Tipps für die gemeinsame Zeit? Hier könnt ihr unsere aktuelle Edition Familie in Berlin – Das Handbuch für glückliche Stadtkinder direkt im tip Berlin Online-Shop bestellen.

Außerdem: Unsere Tipps – das könnt ihr in Berlin mit Kleinkindern zwischen 0 und 3, mit den etwas Größeren zwischen 3 und 6 und mit Schulkindern zwischen 6 und 12 unternehmen.

Mehr über Cookies erfahren