• Familie
  • Konzerte von Kindern in Berlin

Familie

Konzerte von Kindern in Berlin

KnutschfleckEs geht um Liebe auf den ers­ten Blick, um Hass und um Glücks­gefühle – darüber rappen die Neuköllner Jungs Tonny, Mahmoud und Denis in ihren Songs „Illusion“ oder „Ein kleines Date“. Jacky, das älteste Mitglied der Rütli Band, unterlegt die Lieder mit coolen Sounds aus dem Keyboard. Ihre arabischen, suahelischen und serbischen Einflüsse vereinen die ehemaligen Schulsprecher der Rütli-Schule im Neukölln-Sound, einem Mix aus HipHop, R’n’B, Techno, Reggae und Rock: „Wir machen Musik, die wir selbst gern hören“, sagt der 15-jährige Mahmoud. Die anderen stimmen sofort ein, plaudern über ihre Vorbilder Xavier Naidoo, Peter Fox und Eminem – und das Hammergefühl, auf der Bühne zu stehen.
Dass die jungen Musiker eine Menge draufhaben, konnten sie beim siebten bundesweiten Schülerband-Festival Schooljam beweisen, für das sie auf den letzten Drücker einen Song einschickten. An die 1000 Schülergruppen bewarben sich mit Musikdemos, rund 100 Bands wurden ausgewählt und für Live-Shows auf 15 Städte verteilt. Nur acht blieben übrig – unter ihnen die Rütli Band. Mit Unterstützung von Mustafa, der als Musikdozent den Jungs organisatorisch und musikalisch unter die Arme greift, schafften sie es in die Endauswahl der acht besten Nachwuchsbands.

Was die Jungs der Rütli Band schon geschafft haben, ist für die zehnjährige Kira noch ein Traum: einmal auf einer Riesenbühne zu stehen. Im September 2008 gründete sie mit ihrer sechs Jahre alten Schwester Luzie und ihren Freunden Lily, Lina, Luisa, Alina und David die Schülerband Knutschfleck. Mit einem ihrer Popsongs haben sich die jungen Künstler sogar schon auf dem Kas­perMucke-Sampler verewigt. KasperMucke e.V. ist ein Verein für acht- bis 25-jährige Kinder und junge Erwachsene, die mit kos­tenfreien Proberäumen, Equipment und Bandcoaching unterstützt werden. „Unser ehrenamtliches Engagement wird allein durch Spenden finanziert und soll Kindern unterschiedlicher sozialer Herkunft über die Musik mehr Chancengleichheit ermöglichen“, sagt Lars Herrmann, Gründungsmitglied und erster Vorsitzender des Vereins. Neben KasperMucke e.V. stellen auch Kolle 37, Noisy Store, die Kifrie Musiketage und KMAntenne kostenlose Proberäume zur Verfügung – Orte, an denen Bands nach der Schule ungestört „Krach“ machen und die Instrumente, Gesangsanlagen und Verstärker nutzen können.Familien_Guide

Text: Anne Koch
Foto: Kerstin Nussbächer

Mehr steht im neuen tip Familien-Guide, den Sie HIER bestellen können

Abenteuerlicher Bauspielplatz Kolle 37, Kollwitzstraße 35, Prenzlauer Berg, Tel. 442 81 22, Mo-Fr 13-19 Uhr, Sa 13-18 Uhr, www.kolle37.de

Kifrie Musiketage Vorarlberger Damm 1, Steglitz, Tel. 855 10 91, Mo-Fr 14-22 Uhr, Sprechzeit: Do 13-16 Uhr, www.kifrie.de

kaspermucke e.V., Liberdastraße 14-15, Neukölln, Tel. 86 42 08 10, tgl. 12-22 Uhr, www.nachbarschaftsheim-schoene­berg.de, www.kaspermucke.npage.de

KMAntenne, Kinder- und Jugendkulturzentrum, Friedrichstraße 2, Kreuzberg, Tel. 25 29 51 64, Mo 15-19 Uhr, Di-Fr 14-19 Uhr, www.kma-antenne.de

Noisy Store, Warschauer Straße 70a, Friedrichshain, Tel. 97 00 21 71, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr, www.noisy-store.com

Infos zum Schülerband-Festival: www.schooljam.de

Mehr über Cookies erfahren