Familie

Mädchen-Fußball in Berlin

frauenfussball_d-jugendZweimal die Woche treffen sich die sechs- bis zwölfjährigen Mädchen auf der großen Sportanlage direkt hinter dem Velodrom. Kaum angekommen, zurren die Kickerinnen des Berliner Turn- und Sportclubs (TSC) aus Pankow ihre Schienbeinschoner fest, ziehen die Stulpen glatt, schnüren ihre Stollenschuhe zu und jagen schon den verschiedenen Trainingsbällen hinterher, die sich aus einem großen Netz aufs Spielfeld ergießen. „Normalerweise kommen um die 20 Mädchen“, sagt Anne-Kristin Runewitz, die Betreuerin der Juniorinnen-Mannschaften beim BTSC. An diesem Nachmittag – es ist das letzte Training vor den großen Ferien – sind es nur neun. Eine krasse Ausnahme, denn Mädchenfußball liegt im Trend. „Allein in den letzten Wochen sind zwölf neue Mädchen zu uns gekommen“, sagt Runewitz.

Auch Kathrin Nicklas vom Berliner Fußball-Verband (BFV) bestätigt steigende Mitgliederzahlen in der Hauptstadt. „Anfang 2011 hatten wir 2.504 zum aktiven Spielbetrieb gemeldete Mädchen bis 16 Jahre in 113 Juniorinnen-Mannschaften in Berlin gezählt. Vor zehn Jahren waren es nur knapp die Hälfte.“ Gute Nachrichten für einen Verband, der sich bis vor nicht allzu langer Zeit noch dafür engagieren musste, dass Mädchenfußball überhaupt als Breitensport angeboten wird. Vier Stützpunkte wurden über Berlin verteilt, die jedem interessierten Mädchen die Möglichkeit zum Fußballspielen bieten sollten. Diese Arbeit leisten mittlerweile Fußballvereine, die Mädchenmannschaften gegründet haben, ebenso wie neu ins Leben gerufene Schul-AGs.

Text: Wiebke Heiss

Den vollständigen Artikel und weitere Adressen finden Sie in tip 15/11 auf Seite 16.

Fußballclub Internationale Berlin 1980
Eisackstraße 15 (in der Waldenburg Schule), Schöneberg, Tel. 80 10 77 92; Ansprechpartnerin: Erika Naumann, Tel. 0176-43 07 54 06; www.fc-internationale-berlin.de

1980 wurde der multikulturelle Fußballverein gegründet. Auf den schwarz-blau gestreiften Trikots der Spielerinnen steht der Slogan „No Racism – gegen Rassismus“.

FC Lübars e.V. Berlin
Schluchseestraße 68, Waidmannslust, Tel. 402 88 00; Ansprechpartnerin: Maja Bogs, Tel. 0177-976 21 71

Seit 2006 hat der 1. FC Lübars Mädchenmannschaften, Hertha BSC ist seit 2009 Kooperationspartner.

Mehr über Cookies erfahren