• Familie
  • Tipps für Eltern mit Kleinkindern zwischen 0 und 3 Jahren – von Shopping bis Freizeit

Kleinkinder in Berlin

Tipps für Eltern mit Kleinkindern zwischen 0 und 3 Jahren – von Shopping bis Freizeit

Wohin mit dem Nachwuchs? Die Auswahl ist groß. Von Eltern-Kind-Cafés bis zu Babyschwimmkursen über Fitnessprogramme für die Kleinsten bis zu ausgewählten Shopping-Tipps mit Fokus auf Secondhand: So machen Kleinkinder direkt in den ersten Jahren ihres Lebens tolle Erfahrungen – und ihre Eltern gleich mit dazu. Diese Orte in Berlin sind geradezu für Kleinkinder gemacht.

Kind im Sandkasten
Oft reichen ein paar Förmchen und ein Sandkasten, um die Kleinsten zufriedenzustellen.
Foto: Imago Images/Westend61

Wo finde ich Schwimmkurse? Beim Berliner Schwimm-Verband e. V.!

Schwimmen sollte gelernt sein!
Foto: Imago Images/blickwinkel

Jeder Berliner Bezirk hat seinen Schwimmverein, in dem Kinder Wasserball, Synchronschwimmen oder Turmspringen lernen können – oder einfach nur ihr Seepferdchen machen. Wo es Angebote zum Baby- und Kinderschwimmen gibt, kann man beim Dachverband erfragen. Außerdem werden auf der Seite Veranstaltungen und Ausflüge veröffentlicht.


Sportlich aktiv in der Aspria Academy

Eine Baby beim Schwimmen.
Foto: Imago Images/Marius Schwarz

Neuerdings gibt es im Fitness- und Wellnessclub Aspria auch ein Angebot für Kinder ab zwei Jahren, die Aspria Academy. Im Kinderturnkurs „Minisportler“ entwickeln die Kleinkinder mithilfe von tänzerischen und gymnastischen Übungen ein erstes Gefühl für Körperbeherrschung. Ein weiteres Angebot ist der Kurs „Singen und Tanzen“, der das Rhythmus- und Wahrnehmungsgefühl der Teilnehmer spielerisch schult. Je älter die jungen Fitnessfans werden, desto mehr Kurse stehen zur Verfügung – beispielsweise auch Schwimmen, Akrobatik und Judo.

  • Aspira Academy im Aspira Berlin Ku’damm, Karlsruher Straße 20, Wilmersdorf, Tel. 030 8906888918, aktueller Kurs- und Schwimmplan online

Begegnungen und Bewegung bei Blaue Wolke

Was tun, wenn sich das eigene Kind verletzt? Auch das kann man in Kursen bei Blaue Wolke lernen.
Foto: Imago Images/Panthermedia

Das Kursangebot des Studios richtet sich vor allem an Eltern und Kinder in den ersten Jahren. Verschiedene Gruppenkurse wie Babymassage oder PEKiP fördern Begegnungen, Weiterentwicklung und kommunikativen Austausch. Zusätzlich gibt es auch Kompetenztraining wie den Kurs „Starke Eltern – Starke Kinder“, der Eltern bei Erziehungsfragen unterstützt und spezielle Erste-Hilfe-Kurse für Eltern.

  • Blaue Wolke, Reichsstraße 7, Hofeingang, Charlottenburg, Anmeldungen für Kurse erfolgen telefonisch bei den jeweiligen Kursleiter*innen

Vielfältige Kurse für Kinder und Eltern bei Glücksmama

Nach der Rückbildungsgymnastik suchen viele Mütter nach einem Aufbaukurs – und genau diesen bietet das Glücksmama-Konzept. Zusammen mit dem Baby stehen Kräftigung, Ausdauer, Singen und Tanzen auf dem Programm. Das Freisetzen von Glückshormonen und die ganzheitliche und langfristige Begeisterung für Bewegung sind dabei nur einige der Ziele bei den Indoor- und Outdoor-Kursen. Außerdem gibt es hier auch Tanz- und Yogakurse für Kleinkinder ab zwei Jahren und pandemiesichere Fitnesskurse für Mamas.

  • Glücksmama, verschiedene Orte und Kurse in Berlin und Potsdam, Tel. 030 2610 8070

Bunte Strampler, Kleidchen und Latzhosen aus zweiter Hand bei Amitola

Mitten im schönsten Friedrichshain liegt dieser riesige Laden voller gebrauchter Sachen für Kinder. Alle Waren – viele Kleidungsstücke und Schuhe – sind sehr gut erhalten und übersichtlich sortiert. In den Regalen hängen verschiedene Marken, sowohl H&M als auch Petit Bateau. Außerdem gibt es zahlreiche Spielzeuge und Gesellschaftsspiele, darunter den Spieleklassiker „Obstgarten“ von HABA. Und: Ein Familiencafé.

  • Amitola, Krossener Straße 35, Friedrichshain, Tel. 030 29 36 18 71, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Gesunder Schmaus und Plausch im Café Blume

View this post on Instagram

Frühstück heute mal vegan? #frühstückneukölln #veganbreakfast #veganneukoelln #neuköllnvegan #veganneukölln

A post shared by Blume an der Hasenheide (@cafe_blume) on

Seit 2011 blüht das Café Blume an der Neuköllner Ecke Fontane- und Karlsgartenstraße. Im Schillerkiez gibt es nicht an jeder Ecke ein kinderfreundliches Café. Hier ist genug Platz für die ganze Familie. Nach einer Stärkung aus der mal kreativen, mal bodenständigen Küche kann man von hier aus in den Park wechseln, zum Bolzen, Sonnenbaden oder – je nach Jahreszeit – auch zum Schneemannbauen. Eine telefonische Reservierung wird vor allem wegen der aktuellen Abstandsregeln empfohlen.

  • Café Blume, Fontanestraße 32, Neukölln, Tel. 030 644 90 778  Mo-Fr 9-20 Uhr, Sa&So 10-20 Uhr

Öko-Windeln, Holzspielzeug und Kurse bei Hug & Grow

Hug & Grow in Berlin Wilmersdorf.
Foto: Hug&Grow

In erster Linie ist Hug & Grow ja ein Bekleidungsgeschäft mit Onlineshop für Babys und Kleinkinder. Aber Eltern haben noch so viele andere Fragen: Wie spaziere ich ohne Windelnwechseln durch die Stadt? Oder: Wie benutze ich ein Tragetuch? Coaches führen Mütter und Väter an die Problemlösungen heran. Hauseigene Kursräume trennen Lehrbereich von Einkaufsbereich. Letzterer beinhaltet ökologisch-alternative Artikel nicht nur für Babys, sondern auch für noch werdende und schon stillende Mütter. Strapazen des Einkaufs können dem Baby einfach wegmassiert werden. Was man hier übrigens auch lernen kann. Aktuell werden sowohl Online- als auch Kurse vor Ort angeboten.

  • Hug & Grow, Kirchstraße 20, Tiergarten, Tel. 030 75 56 97 69, Mo 11-14 Uhr, Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Toben und Brunchen im Café Wunderland

Dem Regen trotzt das Café Wunderland. Die Kleinen erwartet hier ein Indoor-Spielplatz, während die Eltern sich beim Brunch entspannen können. Außerdem plant das Café auf Wunsch auch Geburtstage, Taufen und andere Veranstaltungen für Groß und Klein. Hier wird sowohl für Eltern als auch für den Nachwuchs einiges geboten.

  • Café Wunderland, Düsseldorfer Str. 40, Wilmersdorf, Tel. 030 88 72 16 72, Di-Fr 14-10 Uhr, Sa 11-19 Uhr, So 10-19 Uhr

Einkaufen bei Siebenstern in Pankow

Eine breite Auswahl an Kinderfahrrädern wie diesem bietet Siebenstern in Pankow.
Foto: Imago Images/Emmanuele Contini

Seit über zwölf Jahren gibt es den Second-Hand- Laden Siebenstern – fast schon ein Traditionsgeschäft. Das beweist: Es muss nicht immer alles nagelneu sein! Neben hochwärtiger Kleidung gibt es hier eine große Auswahl an kleinen Fahrrädern und Holzspielzeug. Außerdem führt der Laden auch Kinderliteratur und Kinderwägen. Eltern können hier gemütlich nach alten, neuen Dingen für ihren Nachwuchs stöbern.

  • Siebenstern, Florastraße 26, Pankow, Tel. 030 49 90 74 46, Mo-Fr 10-17 Uhr, Do 13-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr

Buddeln und Sandburgen bauen im Heinrich-Lassen-Park

Märchenhaft spielen lässt es sich im liebevoll angelegten Spielplatz im Heinrich-Lassen-Park.
Foto: Imago Images/Joko

In Schöneberg lässt ein großer Spielplatz der Kleinen zu waschechten Piraten werden. Während größere Geschwister die märchenhaften Hütten erkunden, können die Kleinen hier nach Herzenslust buddeln und Sandburgen bauen. Der Park außenrum lädt an sonnigen Tagen zum Verweilen ein.

  • Märchenspielplatz im Heinrich-Lassen-Park, Schöneberg

Planschen und spielen in den Gärten der Welt

Die Gärten der Welt bieten einen Kinderspielplatz, der es in sich hat.
Foto: Imago Images/POP-EYE

Dass die Gärten der Welt in Marzahn vieles zu bieten haben, darüber haben wir schon berichtet. Doch insbesondere für die Kleinsten gibt es hier mehrere Spielplätze, einer sogar mit Plantschbecken, der besonders an heißen Tagen für Abkühlung sorgt. Für Kleinkinder emfiehlt sich der Spielplatz im Japanischen Garten, der ausreichend Platz zum Buddeln bereithält. Die Anlage ist liebevoll gestaltet und die Holzfiguren, die es zu entdecken gilt, sind an Charaktere aus Erich-Kästner-Romanen angelehnt.

  • Spielplätze in den Gärten der Welt, Marzahn, im Sommer ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet, Eintritt: 7 € für Erwachsene, 3 € ermäßigt, Kinder bis 5 Jahre frei

Krabbeln, hüpfen und toben bei der Kinderkiste in Lankwitz

Bei der Kinderkiste steht allerlei Spielzeug für unterschiedliche Altersgruppen bereit.
Foto: www.kinderkiste-lankwitz.de

Die Kinderkiste Lankwitz ist Restaurant und Riesenkinderzimmer in einem: Roller und Bobbycars stehen bereit, außerdem eine Hüpfburg, Klettermöglichkeiten und eine Krabbelecke für die Kleinsten. Es wird empfohlen, Hausschuhe mitzubringen. Außerdem können Eltern auch de Kindergeburtstag hierher auslagern.

  • Kinderkiste Lankwitz, Kaiser-Wilhelm-Straße 28, Lankwitz, Di-Fr 14-19 Uhr, Sa+So 10-19 Uhr

Vielseitiges Angebot für Eltern und Kinder in der Kindervilla

Die denkmalgeschützte Villa in Neukölln bietet Spielspaß für Kinder.
Foto: www.kindervilla-kivi.de

Das Familienzentrum Kindervilla der Naturfreundejugend liegt etwas versteckt im Grünen an der Hasenheide, und doch ganz in der Nähe des Herrmannplatzes. Angesprochen werden Familien mit Kindern von 0-6 Jahren. In der denkmalgeschützten Villa werden verschiedene Eltern-Kind-Gruppen, ein Eltern-Kind-Café, Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse angeboten. Aktuell findet möglichst viel draußen statt – in unserem kleinen grünen Garten, und im nebenan liegenden Park. Teile des Angebots finden online statt.


Mehr Tipps für Eltern und Kinder:

Die meisten Kinder sind begeistert von Tieren, weswegen man sich auch in Berlins schönsten Streichelzoos umschauen kann. Bei heißem Wetter locken die schönsten Wasserspielplätze der Stadt. Und für den Wochenendausflug: 12 Erlebnisparks in Brandenburg: Von Dinos bis Film, von Erdbeeren bis zu Panzern. In Berlin gibt es auch zahlreiche kulinarische Adressen für Familien. Für ältere Geschwister gibt es hier Tipps für 3- bis 6-jährige Kinder.