• Familie
  • 12 Tipps, wie ihr eure Kinder Weihnachten bei Laune haltet

Feiertage

12 Tipps, wie ihr eure Kinder Weihnachten bei Laune haltet

Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Familie. Wenn man jedoch täglich zuhause sitzt, weil man nichts unternehmen kann, und man den Kinder auch noch erklären muss, warum sie jetzt keine Freunde treffen dürfen, können die Kleinen Weihnachten schnell anstrengend werden. Wir haben 12 Tipps für euch zusammengestellt, wie ihr eure (Klein-)Kinder bei Laune haltet.


Weihnachtsbeleuchtung anschauen

Beleuchtete Bäume und ein Blick auf die Gedächtniskirche am Tauentzien
In der Weihnachtszeit ist Berlin mit seinen Lichtern besonders schön. Foto: Imago Images/Contini

Wenn man nur daheim sitzt und das Gefühl für Zeit längst verloren hat, kommt schwer festliche Stimmung auf. Außerdem hat man nach den vielen Shutdowns einen kurzen Tapetenwechsel, frische Luft und etwas Bewegung bitter nötig. Besonders, wenn die Kinder sich schon wieder seit dem Frühstück dauerhaft streiten.

Packt eure Kinder warm ein, verseht die ganze Familie mit Mund-Nasen-Masken und schon seid ihr bereit für eine kleine Lichtertour durch Berlin. Euch fehlt die Inspiration, wo es besonders schön ist? Diese 12 Bilder machen Lust auf Weihnachten in Berlin und eignen sich als Inspiration für einen kleinen Spaziergang. Natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln.


Mit Weihnachtsgeschichten und Filmen es sich gemütlich machen

Bild zum Film "Die Muppets-Weihnachtsgeschichte"
Die „Muppets-Weihnachtsgeschichte“ ist ein echter Klassiker in Sachen Weihnachtsfilme. Foto: Imago Images/Disney/Mary Evans

Was gibt es schöneres, als sich in der kalten Jahreszeit mit den Liebsten einen Weihnachtsfilm anzusehen, der einen so richtig in Stimmung bringt, oder eingekuschelt in viele Decken eine winterlich-festliche Geschichte zu lesen. Euren Nachwuchs freut es sicherlich mal wieder, Zeit mit Mama und Papa zu verbringen, ohne dass es dabei um Hausaufgaben geht.


Die Wohnung und den Weihnachtsbaum schmücken

Vater schmückt mit einem kleinen Mädchen und einem Jungen den Weihnachtsbaum.
Mit festlicher Dekorationen kommt man erst so richtig in Stimmung. Foto: Imago Images/Cavan Images

Ist die Wohnung erstmal mit ein paar Lichtern geschmückt, fühlt es sich schon gleich viel weihnachtlicher an. Egal ob Flur, Wohnzimmer oder nur das Kinderzimmer, wenn ihr eher zur Sorte Grinch gehört. Eure Kinder haben Spaß daran, die Wohnung schick zu machen, und kreativ ausleben dürfen sie sich auch noch. Wenn die Wohnung dann funkelt und zurecht gemacht ist, gibt es da ja noch den Tannenbaum, den man schmücken kann. Nur aufpassen, dass sich eure Kinder zu Weihnachten nicht darum streiten, wer den Stern auf die Tannenbaumspitze setzten darf. Da ist es dann schnell vorbei mit eurer Ruhe.


Zusammen den Kochlöffel schwingen

Eine Familie verköstigt selbstgebackene Plätzchen.
Mmmm… wie das duftet – und schmecken tun die Kekse auch. Foto: Imago Images/Cavan Images

Was darf in der Weihnachtszeit noch nicht fehlen? Richtig, Plätzchen backen. Unter Anleitung der Eltern werden so kleine Leckereien gezaubert – und schnell sind die Kleinen glücklich, wenn auch vielleicht etwas dreckig von Mehl und Ei. Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ kann einem nach dem vierten Mal in Dauerschleife zwar schon etwas auf die Nerven gehen, aber das ist nichts, was mit ein paar selbstgebackenen Keksen nicht behoben werden könnte.

Wahlweise könnt ihr euren Nachwuchs natürlich auch am Kochprozess des Weihnachtsessens teilhaben lassen. Dann können sie Oma und Opa (wenn vielleicht auch nur digital) erzählen, dass sie die Würstchen ins Wasser getan haben oder Kartoffeln schälen durften.


Gemeinsam Malen und Basteln

Eine Frau sitzt mit einem Kleinkind an einem Tisch und bastelt eine Weihnachtskarte.
Gemeinsam Malen und Basteln erfreut nicht nur die Kinder. Foto: Imago Images/Westend61

Kinder, besonders die jüngeren von ihnen, malen und basteln generell sehr gerne. Wieso schlagt ihr ihnen dieses Jahr nicht mal vor, dass ihr gemeinsam Strohsterne für den Weihnachtsbaum bastelt oder sie ein besonders schönes Bild für die Weihnachtskarte für entfernte Verwandte malen sollen. Das freut eure vorpubertären Kinder vor Weihnachten bestimmt.


Die Mund-Nasen-Masken einfach selbst nähen

Frau schneidet an einer Nähmaschine Stoff in Form einer Maske.
Do It Yourself ist hier das Motto. Foto: Imago Images/Contini

Das notwendige Accessoire dieses Jahr war ohne Frage die Mund-Nasen-Bedeckung. Egal, ob selbst genäht, im coolen Designer-Laden gekauft oder hellblaue Krankenhaus-Maske: jeder braucht sie. Damit sind sie ein nützliches Weihnachtsgeschenk. Im Internet gibt es viele Anleitungen, wie man eine Maske selbst näht. Und unter etwas Hilfe und Vorsicht kann man so mit den Kindern etwas gestaltet, dass im Alltag der Kleinen regelmäßig Gebrauch findet.


Ein Weihnachtsfotoshooting veranstalten

Ein junges Mädchen mit einem Rentiergeweih auf dem Kopf und Christbaumkugeln am Ohr.
Mit einer Kopfschmuck und Christbaumkugeln kann man tolle weihnachtliche Fotos schießen. Foto: Imago Images/Westend61

Eine Weihnachtsmütze aufgesetzt, bitte lächeln und tadaaa… ein hübsches Weihnachtsbild ist entstanden, dass sich die Großeltern ins Wohnzimmer hängen können. Ihr könnt euren Kinder natürlich auch alle Verkleidungsutensilien zur Verfügung stellen und sehen, was für postmoderne Fotos dann zustande kommen. Für alle Beteiligten heißt ein kleines Fotoshooting auf jeden Fall viel Spaß.


Eine Show für Heilig Abend einstudieren

Zwei junge Mädchen singen und spielen Gitarre.
Bühne frei, hier kommt ein selbstgeschriebenes Weihnachtslied! Foto: Imago Images/Cavan Images

Was machen Kinder lieber, als ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen? Wenn wir ehrlich sind, vermutlich vieles. Die Fantasie und Kreativität des eigenen Kindes zu fördern, ist dennoch keine schlechte Sache. Vielleicht habt ihr ihm oder ihr ja sogar schon etwas Werkzeug in die Hand gegeben in Form von Gitarren- oder Klavierunterricht.

Da heißt es dann ein neues Lied zu lernen. Oder ihr ermutigt eure Kinder dieses Jahr zu Weihnachten, sich ein Gedicht oder gar ein kleines Theaterstück mit den Geschwistern auszudenken, das an Heilig Abend dann vorgeführt wird. Damit könnt ihr euren Nachwuchs stundenlang beschäftigen und euch selbst mal etwas entspannen.


Mit Weihnachtsgrüßen die Liebsten erfreuen

Materialien und Fotos liegen auf einem grünen Tisch. Es wird gebastelt.
Jeder freut sich über selbstgebastelte und persönliche Weihnachtswünsche. Foto: Imago Images/Westend61

Es ist immer eine gute Idee, Weihnachtsgrüße zu versenden, wegen der Kontaktbeschränkungen im Corona-Jahr 2020 umso mehr. Jeder freut sich doch über eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer Weihnachtskarte – oder auch digitaler Grüße.

Lasst eure Kinder die Grußkarten für Weihnachten basteln oder nehmt mit ihnen ein kurzes Video auf, in dem sie ihren Großeltern, die nicht an Heilig Abend vorbeikommen können, Weihnachtsgrüße senden. Da freuen sich nicht nur eure Kinder, sondern auch diejenigen, die diese kleine Aufmerksamkeit erhalten.


Einen kurzen Waldspaziergang unternehmen

Spaziergänger im winterlichen Berlin am Gendarmenmarkt
Mit Spaziergängen kann man Kinder in der Weihnachtszeit super beschäftigen – und an der frischen Luft ist man dann auch noch. Foto: Imago Images/PEMAX

Ein sonntäglicher Waldspaziergang mit der Familie ist auch ohne Schnee schön. Dabei kann man sich die Beine vertreten, die Kinder können etwas toben, und mit etwas Glück ist im Wald so wenig los, dass man für ein paar Stunden den ganzen Weihnachtsstress und die Pandemie vergessen kann. Etwas Aktivität tut Kindern generell immer gut und die schlechte Laune, weil einem die Decke auf den Kopf fällt, bleibt auch im Wald.

Wie bei allen Aktivitäten vor der eigenen Haustür sind die Abstands- und Hygieneregelungen dennoch zu beachten und durchaus wichtig, damit Weihnachten 2020 das einzige Corona-Weihnachten wird.


Mal wieder Brettspiele spielen

Vier Kinder sitzen auf dem Boden und spielen ein Brettspiel mit bunten Figuren.
Mit Brettspielen kann man ganze Nachmittage füllen. So ist die Zeit gut investiert. Foto: Imago Images/Westend61

Zurück zur analogen Welt und zur eigenen Kindheit. Jetzt, wo wir alle Zeit haben und zuhause sitzen, könnte man doch mal die verstaubten Brettspiele aus dem Schrank holen – oder seinen Kindern gar das Spiel zeigen, welches man selbst als Kind so gern gespielt hat. Ob „Mensch ärgere dich nicht!“, „Die Siedler von Catan“ oder „Scrabble“, ihr werdet sicherlich ein Spiel finden, mit dem alle zufrieden sind.


Ein Kalender für das neue Jahr gestalten

Zwei Kinder sitzen an einem Tisch und basteln.
Mit etwas Kreativität ist aus ein paar weißen Blättern schnell ein Kalender für 2021 gebastelt. Foto: Imago Images/Cavan Images

Das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu und das neue Jahr steht kurz bevor. Auch, wenn wir in diesem Jahr unsere Kalender nicht so wirklich sinnvoll nutzen konnten, meist sahen sie dennoch schön aus.

Jetzt um Weihnachten rum und zwischen den Jahren ist die perfekte Zeit, um gemeinsam mit euren Kindern einen Kalender für 2021 zu gestalten. Kleben, Basteln, Malen – all dies ist hilfreich für ein farbenfrohes Ergebnis. Wahlweise könnt ihr auch Fotos heraussuchen und diese in den Kalender kleben. Mit Stickern und etwas Farbe erhält er dann eine ganz persönliche Note. Solche Wandkalender eignen sich übrigens auch super als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk.


Mehr Weihnachten in Berlin

Im Corona-Jahr fällt es manchmal schwer, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die wichtig sind und für die man dieses Jahr an Weihnachten dankbar sein kann. Auch allgemeine Weihnachtsstimmung kommt trotz Dekorationen teils schwer auf. Hier sind 12 Tipps für Weihnachtszauber 2020.

Genauso wie Plätzchen backen und der Wunsch nach weiße Weihnachten in Berlin, gehören für viele Menschen Geschenke zum Weihnachtsfest einfach dazu. Lest, mit welchen 12 Gutscheinen aus Berlin, für Berlin ihr sogar noch die Berliner Kulturlandschaft unterstützen könnt.

Solltet ihr nach Weihnachten feststellen, dass das Geschenk für die Nichte doch nicht das richtige war oder ihr dank all des leckeren Weihnachtsessens nicht mehr in die neu gekaufte Hose passt, stellt ihr euch vielleicht die Frage „Wie läuft der Umtausch von Geschenken im Lockdown?“. Nicht verzagen, wir haben alle Infos zum Rückgaberecht nach Weihnachten.