Kunst und Museen in Berlin

Forgotten Bar Project zeigt besondere Werke

ForgottenBarProject

Zwei Monate lang haben Maike Cruse und Tjorg Douglas jeden Tag Vernissage und Finissage gefeiert. In einem 10-Quadratmeter- Raum in der Schönleinstraße, der als Bar und Kiez-Treffpunkt diente, wurden Ausstellungen, Filme und Vorträge von Kollegen und Freunden wie Mark Lombardi, Jonathan Meese oder Martha Rosler gezeigt. Oftmals unfertige Arbeiten oder Darstellungen von Werksprozessen, die in normalen Galerien so nicht zu sehen wären, gab es zu sehen, wenn denn die Mini-Bar nicht so voll war, dass an Schauen und Bewegen gar nicht mehr zu denken war. Im Gegensatz zu der üblichen, oft administrativen Arbeit im Kunstgeschäft, wo oft kunstfremde Kriterien entscheidend wären, seien die letzten 60 Abende eine Art Erholungsprogramm gewesen. Im September wird eine temporäre Filiale in Mailand eröffnet. Am Berliner Standort darf man noch mal während der ABC-Messe und des Artforum drängeln.

Text: Laura Ewert

Forgotten Bar Project
Schönleinstraße 28, Neukölln,
Do 4.9., 17-21 Uhr,
Tabularasa mit u.a. Christian Jankowski, Amie Dicke, Malte Urbschat, Christof Schlingensief, bis 7.9., tgl. 11-20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren