• Startseite
  • Französische Filmwoche Berlin – Sonderedition 2020

Französische Filmwoche Berlin – Sonderedition 2020

ANZEIGE

Die Französische Filmwoche Berlin findet in diesem Jahr als hybride Sonderedition statt:

vom 26. November bis 02. Dezember bundesweit online auf Sooner.de
– am 01. und 02. Dezember im Kino (Cinéma Paris, Filmtheater am Friedrichshain, Rollberg, fsk Kino, City Kino Wedding – vorausgesetzt der Lockdown wird nicht verlängert)

Auch in diesem besonderen Jahr gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus preisgekrönten Filmen aller Genres zu entdecken, die die Vielfalt des französischen Filmschaffens widerspiegeln. Eine Auswahl von 13 Spiel- und Dokumentarfilmen, einem Kurzfilm und einer Serie können online auf der Streamingplattform SOONER.DE für je 3,95 €/Film gestreamt werden. Die Bezahlung läuft ganz einfach per Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift. Die Filme bleiben bis 72 Stunden lang nach dem Kauf abrufbar.

Film-Highlights aus dem Online-Programm:

Chambre 212 (Foto: Französische Fimwoche)

Zimmer 212 – In einer magischen Nacht (Chambre 212) von Christophe Honoré

mit: Chiara Mastroianni, Vincent Lacoste, Camille Cottin, Benjamin Biolay

Eine magisch-melancholische Komödie über die Liebe, dessen Hauptdarstellerin Chiara Mastroianni in Cannes als beste Schauspielerin in der Sektion Un Certain Regard ausgezeichnet wurde.

Tu mourras a 20 ans (Foto: Französische Fimwoche)

Tu mourras à 20 ans von Amjad Abu Alala

mit: Islam Mubarak, Mustafa Shehata, Moatasem Rashed

Der Festivalerfolg der u.a. auf den Filmfestspielen von Venedig den Preis des besten Regiedebüts gewann, entführt uns in kunstvoll komponierten Bildern in ein abgelegenes, einfaches Dorf im Sudan, in dem das Leben und Sterben von Religion und Aberglauben bestimmt werden.

Les Drapeaux de papier (Foto: Französische Fimwoche)

Les Drapeaux de papier von Nathan Ambrosioni

mit: Guillaume Gouix, Noémie Merlant, Sébastien Houbani

Das Erstlingswerk des jungen Nachwuchstalents Nathan Ambrosioni, der erst 17 Jahre alt war, als er das Drehbuch schrieb, erzählt mit viel Feingefühl von der fragilen Annäherung und bittersüßen Beziehung eines ungleichen Geschwisterpaares.

Roubaix, une lumière (Foto: Französische Fimwoche)

Roubaix, une lumière von Arnaud Desplechin

mit: Roschdy Zem, Léa Seydoux, Sara Forestier

Ein bewegender Sozialkrimi, glänzend besetzt mit der preisgekrönten Schauspielerin Léa Seydoux in einer ungewohnten Rolle. Hauptdarsteller Roschdy Zem wurde für seine Rolle mit dem César und dem Lumières-Preis der ausländischen Filmkritik ausgezeichnet.

Highlights aus dem Rahmenprogramm:

Neben dem Filmprogramm bietet die Französische Filmwoche ein spannendes Rahmenprogramm für Jugendliche an: Beim interaktiven Online Workshop Medienkompetenz, einem Projekt vom Institut Français Deutschland, France 24 und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), werden gemeinsam verschiedene Methoden zum Erkennen von Fake News im Internet erarbeitet.

Als weitere online Sonderveranstaltung im Rahmen des Festivals präsentieren das Institut français Deutschland, das Institut français Schweden und das internationale Spiele- und Medienlabel A MAZE  die sechste Ausgabe der Künstlerresidenz The Brain 6 – Playful Media Residence. Dieses Jahr ist die Klangkünstlerin Camille Delafonzu Gast und wird eine interaktive, spielerische Sound-Installation im digitalen Raum kreieren. Die Premiere findet am 28.11. online statt.

Neugierig geworden? Weitere Infos zu den Filmen und das komplette Festivalprogramm gibt es auf www.franzoesische-filmwoche.de

Mehr über Cookies erfahren