tage vertrödeln

Frühstück & Brunch in Berlin

Berlin ist Morgenröte, verschwommene Sicht und Kater. Berlin ist aber auch frisch aufgebackenes Fladenbrot, Flatwhite und Erdbeermarmelade aus Brandenburg. Ein perfektes Berliner Wochenende hat beides. Wir lieben es die Zeit vom Morgen bis zum frühen Nachmittag saumselig in einem Lokal zu vertrödeln und verraten unsere Lieblingsadressen für Frühstück & Brunch in Berlin…

Annelies

Annelies
PAMINA AICHHORN C/O CEE CEE CREATIVE

Wie das Annelies schmeckt? Als würde unser Lieblingslokal Lode & Stijn jetzt auch Frühstück bieten: naturnah, produktbezogen, intuitiv. Begeisternd gute Produkte werden angenehm unkompliziert zubereitet.  Wir lieben den Bread Pudding.

Annelies Görlitzer Straße 68, Kreuzberg, bei Facebook


YaMe NumNums

Im YaMe NumNums verschmilzt Brunch nach australischer Art mit südostasiatischen Aromen. Klassiker wie Brioche und French Toast mit Speck werden mit Kimchi und Ingwersirup, thailändischem Basilikum, Tofu-Tempura und Ingwer kombiniert. Dazu gibt es Jasmintee oder vietnamesischem Kaffee.

YaMe NumNums Flughafenstraße 46, Neukölln, www.yamenumnums.eatbu.com


Al Pasha

Hummus zum Frühstück? Ja, bitte. Im Al Pasha auf der Sonnenallee gibt es ihn in den traditionellen syrisch-libanesischen Varianten Msabbah, Fatteh (mit Nüssen und frittiertem Brot!) und Foul. Lieber teilen – sonst klettert man gleich wieder ins Bett.

Al Pasha Sonnenallee 77, Neukölln


Allans Breakfast Club

Allans Breakfast Club
Foto: F. Anthea Schaap

Achtung: Hier wird der Lachs selbst gebeizt. Was schon gleich die Ambitionen des sympathischen Gastgebers verrät. Frühstück als Handwerk, mit pochiertem Ei on top.

Allans Breakfast Club Rykestraße 13, Prenzlauer Berg, bei Facebook


Hallmann & Klee

Hallmann & Klee
Foto: Antonios Mitsopoulos

Am Böhmischen Platz gibt es ein Speisekammerrestaurant, das eigentlich zu jeder Tageszeit eine Empfehlung ist. Wir kommen dennoch gerne am Vormittag. Zum Frühstück. Für Pfannkuchen. Für das Brot, das auch außer Haus verkauft wird. Und für die begnadet gute, unaufgeregte Patisserie.

Hallmann & Klee Böhmische Straße 13, Neukölln, www.hallmann-klee.de


Parker Bowles

Unbedingt einen Besuch wert: Im Parker Bowles auf der Prinzenstraße gibt es leckere Spezialitäten aus aller Welt – hergestellt aus regionalen Produkten. Zum Frühstück sind hier die Bowls zu empfehlen, nach griechischer Art mit griechischem Joghurt, Honig, Bananen und Mandeln oder noch gesünder mit Chia, Leinsamen und Kokos. Eine andere Option sind die saftigen Pancakes oder Rührei mit Trüffeln und italienischem Landbrot.

Parker Bowles Prinzenstraße 85d, Kreuzberg, www.parker-bowles.com


House Of Small Wonder

Foto: House of Small Wonder

Japanisch frühstücken, abseits der gängigen Klischees und inmitten einer grün-bunten Traumwelt, und das auch noch an der Friedrichstraße – das House of Small Wonder ist wirklich ein kleines Wunder. So schmeckt auch das Croissant French Toast dort.

House Of Small Wonder Johannisstraße 20, Mitte, www.houseofsmallwonder.de


Zitronencafé im Körnerpark

An dem Café in der Galerie im Körnerpark sind schon die Räumlichkeiten einmalig. Es bedarf hier nicht viel mehr als ein paar schlichten Holztischen, um Gemütlichkeit entstehen zu lassen. Die großen Fenster mit Blick in den Park lassen vergessen, dass man sich so nah an der lauten, schmutzigen Hermannstraße befindet. Samstags, sonntags und an Feiertagen kann man zwischen 11 und 15 Uhr ein großes Brunchbuffet genießen. Frische Brötchen, leckerer Aufschnitt, Müsli, hausgemachte Pasten, Marmeladen und Antipasti machen rundrum glücklich.

Zitronencafé im Körnerpark Schierker Str. 8, Neukölln, www.esskultur-berlin.de/catering/de/wo/koernerpark


Isla Coffee

Isla Coffee
Foto: David von Becker

Isla Coffee arbeitet an der Vision, ein Zero-Waste-Café zu werden. Wie das schmeckt? Köstlich! Der wunderbare Breadpudding zum Beispiel wird aus übriggebliebenen Backwaren von Albatross gebacken und sucht in Berlin seinesgleichen.

Isla Coffee Hermannstraße 37, Neukölln, bei Facebook

Restaurant Bastard

Es riecht nach selbstgebackenem Brot in der Reichenberger Straße in Kreuzberg. Das Restaurant Bastard ist ein guter Anlaufpunkt für ein richtig gutes Frühstück. Was hier vor allem richtig gut ist, ist die Qualität und Selektion der Produkte. Leckerer Käse, hausgemachte, vegetarische Pasten, Rühreier mit Ziegenkäse und Honig, die Brioches kommen noch warm auf den Teller. Wenn die Sonne sich blicken lässt, kann man auch gemütlich draußen sitzen.

Restaurant Bastard Reichenberger Str. 122, Kreuzberg, www.bastard-berlin.de


The Future Breakfast

Endlich sesshaft geworden im schönen Rixdorf sind die von diversen Pop-ups und Streetfoodmärkten bekannten Frühstücksprofis. Ein zauberhafter kleiner Ort, um den Tag zu vertrödeln.

The Future Breakfast Böhmische Straße 46, Neukölln, www.thefuturebreakfast.com


Silo Coffee

Foto: Silo Coffee GmbH

Frühstück auf den zweiten Blick: Eigentlich ist das Silo eine sehr gute Kaffeebar. Aber die kleine Küche schickt verlässlich leckere Kleinigkeiten als Sandwiches, Eierspeise oder Bircher-Müsli.

Silo Coffee Gabriel-Max-Straße 4, Friedrichshain, www.silo-coffee.com


Home

In dem minimalistisch-modern eingerichteten Café nahe dem Neuköllner Körnerpark gibt es richtig guten Kaffee. Leckere Pfannkuchen mit Zitronenquark, hausgemachte Krapfen, hausgemachte, gebackene Bohnen, Orangen-Polenta-Porridge Bowls uvm. Vieles ist gesund und fast alles aus Bio-Produkten hergestellt. Der Service ist freundlich und zuvorkommend. Wir kommen gerne zum Frühstück wieder.

Home Jonasstraße 23, Neukölln, www.athomeberlin.com