R’n’B-Hip-Hop

Gaddafi Gals in der Kantine Am Berghain

Lustschublade: Die Gaddafi Gals sind eines der aufregendsten Projekte des Jahres

Dorka Csora

Zwischen Future R’n’B, entspannter Oldschool-Hiphop-Attitüde und einem Hauch von CocoRosie-Weirdness bewegen sich die Gaddafi Gals – und sind damit wahrscheinlich eines der aufregendsten deutschen Musikprojekte des Jahres. Hinter dem Projekt stecken: die Münchnerin blaqtea, die als Ebow politischen Deutschrap macht; Slimgirl Fat, die sonst als Nalan381 mit düsterem R’n’B auffällt; und Produzent walter p99 arke$tra aus Leipzig.

Ihre letztes Jahr veröffentlichte EP „the death of papi“ hatte sogar die New York Times auf dem Radar. Zurecht: Abseits von Deutschrap-Konventionen haben die Künstler*innen auf der nur vier Songs kurzen EP einen zeitgeistigen Sound geschaffen, der sich trotzdem wohltuend vom überproduzierten Einerlei abhebt. So zart, selbstbewusst und kompromisslos feministisch wie in dem wunderbaren Stück „Gaze“ hat Hiphop und R’n’B aus Deutschland selten geklungen. Dabei bedient sich das Trio lustvoll aus der Popkulturschublade: Aaliyahs „We Need a Resolution“ steht da neben „Lovefool“ von The Cardigans; Konsumkritik geht mit einer Liebeserklärung an die Retro-Sportmarke Fila einher.

Bleibt nur noch die Frage nach der Gaddafi-Referenz, aber vielleicht ist das auch nur ein weiterer in der langen Reihe von Widersprüchen, mit denen die drei Künstler*innen jonglieren. Die Auflösung gibt es dann vielleicht auf dem für das neue Jahr angekündigten Album – oder nie. Und solange wir ihrem hypnotischem Sound zuhören dürfen, ist das auch ganz in Ordnung so.

Kantine Am Berghain Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain, Mo 17.12., 20 Uhr, VVK 18 €