Stadtleben und Kids in Berlin

Großer Wukensee

Der Große Wukensee ist nicht zu groß und nicht zu klein

Wukensee
Foto: Sieglinde Thuerling TV

 

Das schönste Strandbad Brandenburgs, so heißt es oft. Bei so etwas ist man ja erst mal skeptisch, ob da nicht ein Tropical Island ohne Dach auf den Besucher lauert – Palmen und Dauerbeschallung inklusive. Aber nichts da! In den dichten Wäldern hinter Biesenthal liegt ein sehr charmantes kleines Strandbad mit Umkleiden und Stegen aus Holz und Personal mit Herz. Am Strand stehen Kastanien und Birken statt Palmen, und auf der Terrasse des Restaurants sitzt man lauschig unter Linden.

Am schönsten ist das Strandbad Wukensee am frühen Abend, wenn die Sonne längst nicht mehr senkrecht über der Mark steht, die Lufttemperatur allmählich erträglich wird und ein Großteil der einheimischen Badegäste aus Biesenthal und Umgebung schon nach Hause gegangen ist. Im Abendlicht kommen seine herrliche Lage und seine harmonische Ausgewogenheit am besten zur Geltung: Der Wukensee ist nicht zu groß und nicht zu klein, nicht zu leer und nicht zu voll, nicht zu kalt und nicht zu warm. Er ist gesäumt von Wäldern und gerade ausgedehnt genug, um ein diffuses Gefühl von Freiheit zu erlauben, wenn man den Strand hinter sich lässt und hinausschwimmt – genau der richtige Kontrast zum sommerlichen Hipness-Overkill in den Berliner Innenstadtbezirken. Schon bei der Anreise verschwinden der Lärm und die Enge der Großstadt ab der Autobahnausfahrt Lanke hinter dichtem Grün.

Auf dem Weg zur Badestelle muss man nicht erst stundenlang durch Wald und Feld irren. Das Schmuckstück von einem Strandbad, das in den 20er-Jahren eröffnet und vor zwei Jahren von den Zuschauern des RBB-Fernsehens zum schönsten in ganz Brandenburg gewählt wurde, liegt nur ein paar Schritte von der Straße entfernt. Dank einer weitläufigen, schattigen Liegewiese, verschiedener Spielmöglichkeiten und einem von einer rechteckigen Stegkonstruktion eingerahmten Nichtschwimmerbereich ist die Anlage sehr familienfreundlich. Wer seine Ruhe haben will, schwimmt nach draußen und genießt die Abkühlung und das 360-Grad-Panaroma.  Bevor es zurück nach Berlin geht, empfiehlt es sich, den Badenachmittag auf der Seeterrasse des angrenzenden Lokals bei Schnitzel, Pommes und Mikrowellengemüse ausklingen lassen, wenn die Sonne auf der anderen Seite des Sees hinter den Baumwipfeln versinkt. Brandenburg kann so verdammt romantisch sein.

Anfahrt: Die Regionalbahn OE60 Richtung Frankfurt/Oder fährt am Wochenende ab 6.44 Uhr stündlich ab Bahnhof Lichtenberg. Die Fahrt nach Biesenthal dauert knapp 30 Minuten, das Strandbad Wukensee ist rund 5 km vom Bahnhof entfernt, also besser ein Fahrrad mitnehmen. Mit dem Auto sind es rund 30 Kilometer bis Biesenthal: Auf die A11 Richtung Prenzlau, Abfahrt Lanke, Richtung Biesenthal. Ab Ortskern ist der Weg zum Strandbad beschildert.

Strandbad Wukensee: Im Juli u. August von 8-20 Uhr geöffnet, Eintritt: 2€/1€, Sa/So 2,50€/1,50€, www.strandbad-wukensee.de

Gastronomie: Restaurant „Strandbad Wukensee“, Ruhsldorfer Straße 5-6, Biesenthal Tel.: 033 37-31 24, Di-So 11-22 Uhr, www.restaurant-wukensee.de

zurück zur Übersicht