Shopping und Stil in Berlin

Hallenflohmarkt an der Arena: Zwischen Staubsauger-Rüssel und Modelleisenbahn

An einer Wand ticken dreißig Uhren und ­zeigen unterschiedliche Zeiten an. Teppich­berge grenzen an aufgetürmte Stereoanlagen und eine beeindruckende Sammlung verschiedenster Bohrmaschinen verzückt ein paar Meter weiter den Heimwerker.

flohmarkt_arenaIn der 3.000 Quadratmeter großen Halle bieten 80 Stände mit ihrem Mix aus Elektrogeräten, Werkzeugen oder Hausrat eine Art Secondhand-Baumarkt, der mit den anderen Ständen, an denen ausschließlich Schuhe oder Kleidung verkauft werden, in eine riesige Trödellandschaft übergeht. Den Überblick behält Frank (Foto), der seit zwölf Jahren hier Händler, aber auch für Organisatorisches zuständig ist. Er öffnet und schließt die Halle und weiß, welcher Verkäufer gerade mit wem Streit hat und woran es liegt. Er selbst bietet vom Staubsauger-Rüssel bis zum Badewannenstuhl überwiegend Praktisches an. Die Modell­eisenbahn-Landschaft auf seinem Tisch gehörte Kumpel Gerhard und soll am liebsten stückweise verkauft werden, denn das rechnet sich besser. „Aber spätestens als Weihnachtsgeschenk ist die weg“, prognostiziert er. Manchmal stranden übernächtigte Partytouristen in der Trödelhalle und strapazieren Händlernerven: „Die haben noch die Pulle in der Hand und wollen alles anfassen.“ Für Händlerfreude sorgen große Filmproduktionen: „Dann parken Lkws vor der Halle und die Szenenbildner fallen ein.“ Für die Ausstattung von Räumen kaufen die gleich en gros. Fragt man Frank nach dem Besonderen der Trödelhalle, dann erweist sich der 52-Jährige als Pragmatiker: „Man kann seinen Kram stehen lassen, Halle zuschließen und gut ist.“

Text: Katrin Falbe

Foto: Benjamin Pritzkuleit

Hallenflohmarkt An der Arena Eichenstraße 4 (neben der Arena), Treptow, Sa u. So 10–16 Uhr, ganzjährig, Tel. 0172-303 57 75

 

Kommentiere diesen Beitrag