Ferien-Tipps

Herbstliche Herrlichkeiten

Wer im vergangenen Super-Sommer wegen der permanenten Hitze nicht so recht ins Freie wollte, hat nun keine Ausreden mehr: Der Herbst, allen voran die Herbstferien, lädt dazu ein, viel Zeit draußen zu verbringen

Foto Thomas Friese / _Tasmo / flickr.com / CC BY-SA 2.0

Die Tage sind nun schon merklich kürzer geworden, und trotz immer noch zahlreicher Sonnenstunden werden Mäntel und Jacken wieder zu treuen Begleitern. Denn im Herbst sollte es unbedingt noch Mal raus an die Frischluft gehen, am liebsten mit Kind und Kegel: Wie schön es jetzt in den Grünanlagen und Wäldern in und um Berlin ist, erlebt man am intensivsten aus der Kinderperspektive. Etwa, wenn man beim Laufen über eine Wiese ordentlich buntes Laub aufwirbelt. Oder in den Herbstwind einfach mal einen Drachen steigen lässt. Verlässliche Brisen wehen regelmäßig auf dem Tempelhofer Feld, dem Teufelsberg, dem Freizeitpark Lübars oder dem Landschaftspark Johannisthal, einem früheren Flugplatz.

An beiden letzteren Orten lockt zudem noch die Aussicht, dort mit Sicherheit ein paar Tiere zum Bestaunen, manchmal auch Streicheln zu finden. So hält eine Schafherde in Johannisthal die Wiese kurz. Und in der Alten Fasanerie (früher: Jugendfarm Lübars) in Lübars tummeln sich Ponys, Wollschweine, Kaninchen und weitere Tiere. Wer halbwegs fest im Fahrradsattel – oder im Fahrradanhänger beziehungsweise -kindersitz – unterwegs ist, könnte von Lübars aus den Herbstausflug auch zum Gut Hobrechtsfelde nach Panketal ausweiten. Rund um das Gut befinden sich Weidelandschaften, in denen ganzjährig Konik-Wildpferde, Wasserbüffel, Galloways und schottische Hochlandrinder grasen – und ganz nebenbei die Landschaft pflegen. Wem das zu weit ab vom Schuss ist, der kann Flora und Fauna in Berlin auch zentraler genießen: Im Volkspark Hasenheide gibt es nicht nur viel Auslauf. Durch ein eingezäuntes, aber betretbares Terrain führt seit 2009 ein Baumlehrpfad, wo links und rechts Bäume wachsen, die schon mal zum Baum des Jahres gekürt wurden. 2017 war dies übrigens die Gemeine Fichte. Nur ein paar Meter entfernt von diesem Gelände liegt, ebenfalls noch im Volkspark Hasenheide, der weiträumige Tierpark Neukölln mit Damwild, Heidschnucken, Kamelen und Pfauen.

Doch nicht nur die Natur, auch die Errungenschaften der Zivilisation beeindrucken in den kommenden Herbstferien. Ende Oktober lohnt sich etwa ein Ausflug in die Prignitz nach Groß Pankow, wo das Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V. zum „Herbstdampf“, dem Saisonausklang mit Dampflokfahrten zwischen Lindenberg und Mesenburg lädt. Vor die Waggons gespannt wird dann nicht nur die einzige betriebsfähige Pollo-Dampflokomotive. Im Einsatz werden auch eine 99 4511 der Preßnitztalbahn und eine historische Diesellok sein.

Wer sich der Faszination alter Stahlmonster auf Schienen nicht entziehen kann, wird auch im historischen Lokschuppen des Berliner Technikmuseums fündig: 40 originale Eisenbahnwagen aus der Zeit zwischen 1843 und 1980 sind hier versammelt, dazu eine Ausstellung mit alten Reiseandenken, Uniformen, Speisewagengeschirr, Koffern, Fahrkarten und Spielzeugbahnen. Einen ersten Überblick bietet am ersten Herbstferiensamstag etwa die Führung „Museum zum Kennenlernen – Lokomotiven, Schiffe, Flugzeuge“. In der Woche darauf besteht darüber hinaus die Möglichkeit, am Ferienprogramm des Technikmuseums teilzunehmen und etwa dem „Traum vom Fliegen“ zu huldigen oder sich etwa beim Workshop „Film ab ins All! – Trickfilme selber machen“ zu beteiligen.

Foto: Kai von Kotze

Andere Berliner Museen lassen sich in den Herbstferien ebenfalls nicht lumpen und versprechen Spaß plus neue Erkenntnisse bei Ferien-Workshops wie „Recycle! Dein magischer Talismann“ (Altes Museum/ Antikensammlung), „Auf Achse. Unterwegs durch die Geschichte“ (Gropius Bau/ Museum für Vor- und Frühgeschichte) oder bei „Drück Dich aus!“ (Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart). Im Jüdischen Museum geht es nach Jerusalem: Während einer Führung durch die Ausstellung „Welcome Jerusalem“ lernen am 25. Oktober Kinder von sechs bis zehn Jahren die unterschiedlichen Facetten der für drei Religionen heiligen Stadt kennen, backen anschließend in einem Workshop „Drei Brote und ein Hallelujah“.

Über alle Ferientage ganztägige, offene Programme bieten darüber hinaus Berlins Kindermuseen. Im MACHmit Museum für Kinder wird nach dem Vorbild indianischer Kulturen beispielsweise mit „Leder, Perlen, Federn“ gearbeitet. Im Labyrinth Kindermuseum beschäftigt sich der Nachwuchs mit den „Vier Elementen“: In der ersten Ferienwoche mit „Erde“, in der zweiten mit „Feuer“. Nachdenklich macht das aktuelle Ausstellungsthema im Alice Museum für Kinder (im FEZ Berlin). In „Erzähl mir was vom Tod – Eine interaktive Ausstellung über das Davor und Danach“ geht es um die Endlichkeit unseres Daseins. Und das Glück, leben zu dürfen.

Ein Ausflug zum FEZ Berlin lohnt sich aber besonders in den Ferien allemal. Schließlich gibt’s hier sieben Tage die Woche Angebote für alle Interessenslagen. Denn bei „Die Geister sind los. Schöner gruseln auf Schloss Eckstein“ wird etwa zu „Schräge Musik, Gaukeley, Schauergeschichten und Monstertanz“ geladen, es gibt eine Laternen- und Spitzhutwerkstatt, außerdem lukulische Experimente rund um Kürbissorten. Und am 31. Oktober die Halloween-Party „Gruselnacht im Dunkelwald“ (siehe S.15), bei der Groß und Klein ihre geisterhaften Seiten zeigen dürfen.

Adressen + Infos

Tempelhofer Feld
Zwischen Tempelhofer und Columbiadamm sowie Oderstraße, Tempelhof/ Neukölln, www.gruen-berlin.de/tempelhofer-feld

Teufelsberg
Teufelsseechaussee 10, Grunewald

Landschaftspark Johannisthal
Mit Schafherde, Skaterbahn, Bolzplatz, Beachvolleyballfeld. Abramowitschallee 1, Adlershof

Alte Fasanerie
Fasanerie 10, Lübars, www.alte-fasanerie-luebars.de

Gut Hobrechtsfelde
Hobrechtsfelder Dorfstr. 51a, 16341 Panketal,
www.agrar-hobrechtsfelde.de; detaillierte Infos zum Weidelandschaftsprojekt: www.pro-weidetiere.info

Volkspark Hasenheide
Zwischen Columbiadamm und Hasenheide, Neukölln, www.volkspark-hasenheide.de. Tierpark Neukölln,
tgl. 9–19.30 Uhr (bis 31.10), ab 1.11.: tgl. 9–15.30 Uhr, www.tierpark-neukoelln.berlin

Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V.
Herbstdampf: 27.–31.10., stündl. Fahrten zw. 10–17 Uhr, Lindenberg 91, 16928 Groß Pankow, Infos zu Reserierung + Tickets unter: www.pollo.de

Technikmuseum
Trebbiner Str.9, Kreuzberg, Di–Fr 9–17.30 Uhr, Sa + So 10–18 Uhr, Infos zu Führungen, Ferienprogramm, Tickets unter:
www.sdtb.de/technikmuseum/startseite/

Staatliche Museen zu Berlin
Termine + weitere Infos zu Ferien-Workshops unter: www.smb.museum/bildung-vermittlung/kinder-familien/ferien-herbstferien-workshop.html

Jüdisches Museum
Lindenstr.9–14, Kreuzberg, „Drei Brote und ein
Hallelujah“ (Führung + Brotback-Workshop), 25.10., 11–13 Uhr, Infos + Anmeld.: www.jmberlin.de

MACHmit Museum für Kinder
Senefelder Str.5–6, Prenzlauer Berg, Di–So 10–18 Uhr, Tickets: 7 €, www.machmitmuseum.de

Labyrinth Kindermuseum
Osloer Str.12, Wedding, Tickets: 6,50 €, alle Öffnungszeiten: www.labyrinth-kindermuseum.de

Alice Museum für Kinder
Straße zum FEZ 2, Köpenick, Herbstferien: Mo–Fr 10–18 Uhr, Tickets: im FEZ-Eintritt (s.u.) inbegriffen, https://alice-museum-fuer-kinder.fez-berlin.de

Die Geister sind los. Schöner gruseln auf Schloss Eckstein
FEZ Berlin, Am FEZ 2, Köpenick, 20.10.–4.11., Mo–Fr 10–18 Uhr, Sa + So 12–18 Uhr, Tickets: 4 €, https://ferienfez.fez-berlin.de/herbstferien