Festival

Heroines of Sound im HAU

Mal ohne Y-Chromosom: Das war richtig peinlich im September – als bei der ersten Ausgabe vom „Preis für Popkultur“ im Tempodrom fast nur Männer nominiert waren und folglich auch gewannen

Audrey Chen
Audrey Chen

Man versuchte sich dann auch noch rauszureden: Es sei ja nicht, wie beim Echo, um Verkaufserfolg gegangen; man habe das Niveau hochhängen wollen; besonders viele nennenswerte Veröffentlichungen von Frauen habe es ja ohnehin nicht ­gegeben. Blablabla. Autsch.
Nur einen Katzensprung vom Tempodrom entfernt steigt nun wieder das „Heroines of Sound“-Festival rund um weibliche elektronische Musik, etwa von Dorit Chrysler (Foto). Auch Schnittstellen zum Pop und zur Neuen Musik sind programmiert. Dort könnten sich doch auch die Herren und Damen aus der Popkultur-Preisjury dazu schlau machen, dass auch Frauen Musik machen. Dass sie exzellente Musik machen. Dass die Musik so mancher ­Heroine süchtig macht wie Heroin.

HAU 2 Hallesches Ufer 32, Kreuzberg, Do 8.12.–Sa 10.12., Details auf www.heroines-of-sound.com

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare