Kino & Film in Berlin

Im Kino: „Der Schmetterlingsjäger“

Sein und Zeit: Der Filmessay von Harald Bergmann ist eine meisterliche Reflexion.

Der Schmetterlingsjäger

Der geborene Petersburger Vladimir Nabokov schrieb Englisch mit der formalen Finesse eines Mannes, der die von ihm gewählte Sprache so intensiv studiert hat, dass er ihre Regeln gründlicher beherrschte als jene, die sie einfach angenommen und instinktiv damit gearbeitet haben. In Harald Bergmanns Essay-Dokumentation „Der Schmetterlingsjäger“ gelingt das Kunststück, nicht nur der literarischen Qualität des großen Stilisten filmsprachlich adäquat mit audiovisuellen Mitteln gerecht zu werden. Verbunden mit biografischen Spielszenen und stimmungsvollen Naturaufnahmen (Kamera: Elfi Mikesch) ist „Der Schmetterlingsjäger“ sowohl formal wie inhaltlich eine meisterliche filmische Reflexion über Sein und Zeit, mit laufend wechselnden Zeitebenen und Stilmitteln.

Text: Ralph Umard

Foto: Harald Bergmann Filmproduktion / NFP marketing & distribution

tip-Bewertung: Herausragend

Orte und Zeiten: „Der Schmetterlingsjäger“ im Kino in Berlin

Der Schmetterlingsjäger – ?37 Karteikarten zu ?Nabokov, Deutschland 2013, 135 min; Regie: Harald Bergmann

Kinostart: Do 17.07.2014

Lesen Sie hier: Ein Interview mit Regisseur Harald Bergmann

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare