Kino & Film in Berlin

Im Kino: „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“

Marc Rothemund erzählt in seinem Film von einem Popmärchen und Dingen, die jeder Rockstar schon weiß.

Groupies bleiben nicht zum Frühstück

Hilfe, ich bin in einen Star verliebt! Lila schlittert in ein Gefühlschaos, kaum dass sie nach einem Jahr Schule in den USA zurück ist. Ausgerechnet Chriz wird ihr Märchenprinz, Idol und Kopf der Band „Berlin Mitte“. Natürlich erkennt sie ihn nicht sofort. Und als ihr dann endlich dämmert, was eine Liaison mit ihm bedeutet, sieht Lila erst einmal schwarz. Zugegeben: die Teenie-Komödie macht zu wenig aus ihrem Konfliktpotenzial und lutscht zu lang an Berlin-Klischees. Cool hingegen, wie Kostja Ullmann in die Rolle des Sängers schlüpft und das Märchen charmant verzuckert.

Text: Cristina Moles Kaupp

Foto: Maria Krumwiede

tip-Redatkion: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ im Kino in Berlin

GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK, D 2010; R: Marc Rothemund; D: Anna Fischer (Lila), Kostja Ullmann (Chriz); 103 Min.

Kinostart: 16. September

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]