Stadtleben und Kids in Berlin

Initiative fordert mehr Offenheit bei der S-Bahn

Gegen Privatisierung und für eine Offenlegung der Verträge: Das Bündnis Berliner S-Bahn-Tisch hat bereits die Hälfte der nötigen Unterschrift für ein Volksbegehren zusammen.

s-bahnDer Berliner Wassertisch hat’s vorgemacht: Das Bündnis Berliner S-Bahn-Tisch engagiert sich gegen Privatisierung und für eine Offenlegung der Verträge und hat bereits mehr als 10.000 Unterschriften für ein Volksbegehren zusammen. Das sind etwa die Hälfte der benötigten Stimmen. Bis kurz vor Weihnachten sollen alle nötigen Stimmen zusammen sein, erklärte ein Sprecher der Initiative.

Ziel ist es, dass alle Verträge zwischen dem Land Berlin und den Betreibern offengelegt werden und die S-Bahn in öffentlicher Hand verbleibt. Damit wenden sich die Initiatoren gegen eine mögliche Privatisierung des Betriebs. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Initiative.

Kommentiere diesen Beitrag