• Startseite
  • KFZ-Zulassungsstellen in Berlin komplett überlastet

KFZ-Zulassungsstellen in Berlin komplett überlastet

Zur Zeit bekommt man in den Kfz-Zulassungsstellen in Berlin nur noch sehr schwer einen Termin, um sein Auto anzumelden. Warteschleifen sind komplett ausgelastet. Immens lange Wartezeiten auf Termine treiben private Anmelder*innen in den Wahnsinn. Normalerweise ist eine unkomplizierte Anmeldung per E-Mail, Telefon oder vor Ort möglich. Auch unter der Berliner Service-Hotline 115 sind nur schwer Mitarbeiter zu erreichen. Sowohl Hotlines als auch E-Mail Server der Verkehrsämter sind im Moment dermaßen von Anfragen überlastet, dass eine Großzahl genervter Berliner*innen mit ihrer Geduld am Ende sind.

KFZ-Zulassungsstellen in Berlin können momentan auch nicht sagen, wie lange die Wartezeiten für Termine zur Autoanmeldung sind. Foto: Unsplash/Ruffa Jane Reyes 

Natürlich sind Wartezeiten auf Grund der aktuellen Lage erhöht. Doch aktuell betragen sie ganze 4-6 Wochen. Dabei handelt es sich bei der An- oder Ummeldung eines Autos für die Mitarbeiter*innen in den Kfz-Zulassungsstellen um einen Prozess von wenigen Minuten. Genau so sieht es in Berlins Bürgerämtern aus. Wer aktuell keinen Personalausweis hat, kann das Land nicht verlassen, weil es nahezu unmöglich ist, an einen Termin zu kommen. Da wären wir mal wieder bei einem in Deutschland allseits unbeliebten Problem: Bürokratie. Alles muss ganz genau so ablaufen, wie es festgeschrieben ist. Da kann man auch nicht der Einfachheit halber Schritte umgehen, neue Regeln einführen oder extra Mitarbeiter anstellen, um so einige Schwachstellen in diesem System zu vereinfachen und Wartezeiten zu verkürzen.

Louis würde sogar vor einer der Kfz-Zulassungsstellen in Berlin warten

Darüber regen sich private Anmelder wie Louis aktuell ganz besonders auf. Und auch Paul und seine Familie warten seit ihrem Autokauf am 19. Juni auf einen Termin. Die Autohändler sprachen beim Verkauf von einer Wartezeit von ungefähr 3 Wochen. Im Normalfall sind es nur 3 Tage. Mittlerweile dauert es fast 5 Wochen. Und wie lange es noch dauern wird, ist unklar.

KFZ-Zulassungsstellen in Berlin
Viele Bürger*innen sind genervt über die immensen Wartezeiten auf Termine in KFZ-Zulassungsstellen in Berlin. Foto: imago images/Emmanuele Contini

Und dann wäre da noch das Problem mit Terminabsagen. Auf Grund der langen Wartezeiten in den Leitungen, ist es auch praktisch unmöglich, einen Termin abzusagen. Und schon gar nicht kurzfristig. Die Termine, die also nicht besetzt sind, können somit auch nicht einfach neu vergeben werden. Warum stellt man dafür nicht einfach jemanden ein und ermöglicht es Kunden, in Warteschlangen vor Ort zu überdauern, sodass bei einem freien Termin jemand nachrücken kann.

Louis wäre in dem Fall sogar bereit gewesen, einen ganzen Tag vor der Zulassungsstelle zu verbringen, um eben nicht 6 Wochen lang in seinem neuen Auto zu sitzen, ohne damit fahren zu können.

Wartende sind ungeduldig. Manche von ihnen haben schon lange einen Urlaub geplant und dachten, wenn sie 4 Wochen vor Abfahrt ihr Auto um- oder anmelden, sollte das großzügig ausreichen. Aber nix da. Pläne müssen verschoben werden. Und dann gibt es Familien, die davon abhängig sind, ob sie ihre Kinder in den Ferien zu den Großeltern bringen oder mit dem Auto zur Arbeit pendeln können.

Da man sein Auto nur dort an- und ummelden darf, wo man selber gemeldet ist, kann man dafür auch nicht einfach nach Brandenburg fahren. Denn dort haben es die Bürger*innen mit der Anmeldung ihrer Fahrzeuge gerade deutlich einfacher.

Insgesamt sind die langen Wartezeiten ein enormer Belastungsfaktor. Und das in einer Zeit, in der sowieso schon alles so anders kam, als erwartet. Und es wird auch nicht besser. Die Wartezeiten auf Termine in Berlins Kfz-Zulassungsstellen werden aktuell immer länger, weil immer mehr Leute einen Termin brauchen. Und wenn man einen Termin, aus welchem Grund auch immer, nach 6 Wochen Wartezeit verpasst oder nicht mehr wahrnehmen kann, so darf man daraufhin wahrscheinlich 7 Wochen auf einen Neuen warten. Und während man in Berlin aktuell mindestens einen Monat auf einen Termin wartet darf, dauert es in Brandenburg gerade einmal 2 Tage.


Mehr Berliner Debatten:

Die BVG hat jetzt eine eigene Maskenkontrolle. Unser Autor sagt: Endlich Bußgeld für Idioten. Übrigens informiert Berlin regelmäßig über alle neuen Entwicklungen im Zusammenhang mit Corona. Von der BVG kommt noch eine gute Nachricht: Sie hat auf Druck von Initiativen die Station Mohrenstraße umbenannt. 

Mehr über Cookies erfahren