Kino & Stream

100 Jahre „Der Golem“

100 Jahre

Reclams Filmführer schrieb über den Klassiker des expressionistischen Films, „Der Film lebt vor allem von der Schauspielkunst Wegeners und von der düsteren Atmosphäre enger Gassen und verwinkelter Häuser, eines alptraumhaften Milieus, in dem das Unheimliche einleuchtend Gestalt gewann.“ Am 15. Januar 1915 feierte Paul Wegeners Stummfilm Premiere in Berlin, standesgemäß am Kurfürstendamm. Das Thema rund um das mystische Wesen aus der Kabbala ließ den Regisseur und Schauspieler nicht los, 1917 drehte er „Der Golem und die Tänzerin“ und 1920, gemeinsam mit Carl Boese, die vermutlich berühmteste Adaption der Legende: „Der Golem, wie er in die Welt kam“.

Den Ur-Golem gibt es auf Youtube, in voller Länge!

Mehr über Cookies erfahren