Kino & Stream

1968//2008: „Der Start“ (Le depart)

Das 68er-Kino, das die Arsenal-Reihe „1968//2008“ großräumig erforscht, kommt mitunter auch ganz ohne Theorie aus. Schnellstes Beispiel: „Der Start“ (1967) von Jerzy Skolimowski (Foto), ein Film, der nur vom Überschuss an Energie erzählt. Jean-Pierre Lйaud spielt einen geschwindigkeitssüchtigen Friseurlehrling, der heimlich sein Moped gegen den Porsche 911 S seines Chefs eintauscht, um damit Rennen zu fahren. Jede Bewegung ist zu schnell: ständig stößt Lйaud irgendwo an, verletzt sich, schneidet Grimassen, prügelt sich auf Kreuzungen oder wirft sich, um ein Mädchen zu beeindrucken, vor eine überaus reale Straßenbahn. Die Tram biegt im letzten Moment ab, aber Lйaud muss tatsächlich noch seinen linken Fuß von den Schienen wegrücken, um nicht im Vorbeifahren zermalmt zu werden. Er wird in den kommenden Unruhen noch gebraucht werden.

Der Start (Le depart) im Arsenal

Mehr über Cookies erfahren