Kino & Stream

„2 Guns“ an der Spitze

2_Guns_02_c_2013-SonyPicturesReleasingGmbHIn 530 Locations gestartet, brachte es der bleihaltige Shoot-‚em-up von Baltasar Kormakur, in dem sich Denzel Washington und Mark Wahlberg als ungleiche Cops beharken, auf 1,05 Mio. Euro Einspiel und knapp 135.000 Besucher. Ein solides Ergebnis, das Sony gleich nach dem dreifachen Spitzenreiter „White House Down“ gleich wieder eine Nummer eins beschert.

Besagter „White House Down“ folgt auf Platz zwei mit 740.000 Euro Umsatz und 90.000 Besuchern. Gesamt steht Roland Emmerichs furioser Actionfilm damit als erster Herbsttitel des Jahres vor dem Sprung über die Eine-Mio.-Besucher-Marke. Mit 610.000 Euro Boxoffice und 80.000 Besuchern folgt die Komödie „Wir sind die Millers“, die damit am fünften Wochenende gesamt die Zuschauermillion knackte. Auf Rang vier folgt der nächste Neuling: Die Komödie „Prakti.com“ mit den „Hochzeits-Crasher „-Stars Vince Vaughn und Owen Wilson erzielte in 352 Kinos ein Einspiel von 500.000 Euro und lockte dabei 60.000 Kinogänger an. „Riddick – Überleben ist seine Rache“ beschließt die Top fünf mit 450.000 Euro Umsatz und 55.000 Besuchern am zweiten Wochenende.

Nicht allzu viel Glück war den weiteren Neustarts beschieden: Til Schweigers „Keinohrhase und Zweiohrküken“ kam in 579 Kinos mit 275.000 Euro Einspiel und 40.000 Besuchern auf Platz acht. „Der Geschmack von Apfelkernen“ spielte auf Platz elf in 177 Kinos bei 25.000 verkauften Tickets 200.000 Euro ein. Direkt dahinter ging Joachim Masanneks „Die wilden Kerle“-Nachfolger „V8 – Du willst der Beste sein“ mit 185.000 Euro Einspiel und 32.000 Besuchern ins Rennen.

Auch am dritten Wochenende hielt sich Da geht noch was gut: 360.000 Euro Einspiel bei 45.000 Zuschauern bedeuteten Platz sechs. „Feuchtgebiete“ landete am sechsten Wochenende mit 20.000 Besuchern und 150.000 Euro Boxoffice auf Platz 13, direkt gefolgt von „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“, dem am fünften Wochenende 17.500 Besucher und ein Einspiel von 140.000 Euro beschieden waren. „Zwei Leben“ landete am zweiten Wochenende mit 110.000 Euro Umsatz und 14.000 Zuschauern auf Platz 15, gefolgt von „Das Mädchen Wadjda“ mit 94.000 Euro Boxoffice und 13.500 Kinogängern sowie „Dampfnudelblues. Ein Eberhoferkrimi“ mit 92.500 Euro Kasse und 12.500 Besuchern.

Gesamt wurden lediglich 900.000 Tickets in den deutschen Kinos verkauft.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Sony Pictures Releasing GmbH

Mehr über Cookies erfahren