Kino & Stream

„2 Herbste und 3 Winter“ im Kino

2 Herbste und 3 Winter

Arman (Vincent Macaigne), ein erfolgloser Künstler, Cineast und Lakoniker, lebt abgefedert-prekär in Paris. Jenseits der dreißig ohne Partnerin, dämmert ihm und seinem Freund Benjamin, dass es Zeit ist, erwachsen zu werden. Früher gothic-pubertär, rückt beiden das Risiko des Daseins jetzt ironisch auf den Leib. Arman findet zu Amйlie, indem er sie nicht ohne Blutvergießen vor Räubern rettet. Benjamin entdeckt erst nach einem Kollaps den Wein und das Erzählen. Aus brillant knappen, in die Kamera gesprochenen, zum Teil nicht einmal eine Minute langen Monologen montiert Sйbastien Betbeder in „2 Herbste und 3 Winter“ ein tragikomisches, multiperspektivisches Puzzle der sympathisch melancholischen Stimmungslage der zwei Protagonisten, die sehr gut das Problem des späten Erwachsenwerdens in den modernen Gesellschaften vor Augen führen – und alle Reifeprüfungen tragikomisch aufheben und unterlaufen.

Text: Claudia Lenssen

Foto: dйjа-vu film

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „2 Herbste und 3 Winter“ im Kino in Berlin

2 Herbste und 3 Winter (2 automnes 3 hivers), Frankreich 2013; Regie: Sйbastien Betbeder; Darsteller: Vincent Macaigne (Arman), Bastien Bouillon (Benjamin), Maud Wyler (Amйlie); 93 Minuten; FSK k. A.

Kinostart: 3. Juli

Mehr über Cookies erfahren